Fjällforum

#16

RE: Verpflegung und Fjällwandern oder Wildniswandern?

in Ausrüstung und Wandertechnik 11.06.2007 05:29
von Yeti | 152 Beiträge

Zitat von Anne
Alternativ zur Milchpulver kannst du auch Puddingpulver nehmen....


Zuckerdröhnung pur! Hervorragend!

Zitat von Anne
Klar gibt es Pfannkuchen auf Tour! Aber nicht mit frischer Roter Grütze . Sondern mit Apfelmus (Blå Band Fruktsoppa Äpple&Kanel zum Muß gerührt, nicht zur Suppe), alternativ mit frischen Blaubeeren, falls vorhanden.

Gibts das auch in Deutschland irgendwie, zum Ausprobieren?
Yeti


UMTS ist toll!
nach oben springen

#17

RE: Verpflegung und Fjällwandern oder Wildniswandern?

in Ausrüstung und Wandertechnik 11.06.2007 19:40
von Omega V8 | 25 Beiträge

Zitat von Sápmi
Zitat von Omega V8
Den "Vorteil" anderer Sachen/Hersteller habe ich gesehen. Da verballerste ´ne halbe Stunde Gas, eh das Zeugs mal gar ist.


Bei der richtigen Wassermenge geht das aber auch schon nach 5-7 Minuten.




Die Wassermenge war schon richtig!




Omega V8

nach oben springen

#18

RE: Verpflegung und Fjällwandern oder Wildniswandern?

in Ausrüstung und Wandertechnik 11.06.2007 21:49
von Anne | 1.418 Beiträge

Zitat von Omega V8
Zitat von Sápmi
Zitat von Omega V8
Den "Vorteil" anderer Sachen/Hersteller habe ich gesehen. Da verballerste ´ne halbe Stunde Gas, eh das Zeugs mal gar ist.


Bei der richtigen Wassermenge geht das aber auch schon nach 5-7 Minuten.

Die Wassermenge war schon richtig!
Omega V8


Ja wenn du auch Hirschbraten kochst...

nach oben springen

#19

RE: Verpflegung und Fjällwandern oder Wildniswandern?

in Ausrüstung und Wandertechnik 12.06.2007 19:11
von ChristianF | 13 Beiträge

Hallo,
und was trinkt ihr? Nur immer Wasser ist doch langweilig...
Christian

nach oben springen

#20

RE: Verpflegung und Fjällwandern oder Wildniswandern?

in Ausrüstung und Wandertechnik 13.06.2007 12:12
von Schnipsi | 3 Beiträge

Tach auch,

so da will auch mal was sagen zu diesem Thema.
Trinken: nur wasser - ist uns auch zu eintönig, wir nehmen meist noch solche vitaminröhrchen mit(gibts in verschiedenen geschmacksrichtungen) oder es gibt auch Getränkepulver in kleinen Tüten zum geschmaacklichen veredeln des schwedischen wassers.

zum essen - die trekkingmahlzeiten sind uns auch zu teuer, wir haben auch immer Knorr und co. dabei und
EPA - die ein-mann-packung von der Bundeswehr, die warme mahlzeiten davon sind garnichgt so übel.

Antje

nach oben springen

#21

RE: Verpflegung und Fjällwandern oder Wildniswandern?

in Ausrüstung und Wandertechnik 13.06.2007 20:22
von Omega V8 | 25 Beiträge

Zitat von Anne
Zitat von Omega V8
Zitat von Sápmi
Zitat von Omega V8
Den "Vorteil" anderer Sachen/Hersteller habe ich gesehen. Da verballerste ´ne halbe Stunde Gas, eh das Zeugs mal gar ist.


Bei der richtigen Wassermenge geht das aber auch schon nach 5-7 Minuten.

Die Wassermenge war schon richtig!
Omega V8

Ja wenn du auch Hirschbraten kochst...



Hirsch ist auch sehr gut. Der muß nur frisch geschossen sein!



Omega V8

nach oben springen

#22

RE: Verpflegung und Fjällwandern oder Wildniswandern?

in Ausrüstung und Wandertechnik 23.07.2007 12:33
von Anja50000 | 2 Beiträge

Ich verwende Reiter Travel Lunch. Der ist ohne Geschmacksverstärker und vor allem wird man mit den nötigen Vitaminen versorgt. Und schmecken tut er auch ganz gut, außerdem benötigt man nur kochendes Wasser. Was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, ich dass sich die Leute mit 5-Minuten-Terine oder ähnlichem begnügen, da ist der Dreck auf dem Weg noch nahhafter. Trekking mit Gepäck ist extremsport und kostet viel Energie, die mit 08-15-Fertiggerichten nicht wieder aufgefüllt werden kann! Das Argument der hohen Preise kann ich auch gar nicht verstehen. Da kaufen sich die Leute Outdoor-Artikel für hunderte Euro, fangen aber am Essen zu sparen an.
Hier meine Liste:
Frühstück: Sportler-Müsli mit Milchpulver drin (muss nur noch mit Wasser aufgefüllt werden)
Zwischendurch: Müsliriegel
Mittag: skandinavisches Schwarzbrot (hält ewig) mit Salami und Hartkäse
Abend: Travellunch
Und ganz wichtig: mindestens 4-5 Liter trinken

nach oben springen

#23

RE: Verpflegung und Fjällwandern oder Wildniswandern?

in Ausrüstung und Wandertechnik 23.07.2007 15:30
von Anne | 1.418 Beiträge

Hallo Anja,

Zitat von Anja50000
Was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, ich dass sich die Leute mit 5-Minuten-Terine oder ähnlichem begnügen, da ist der Dreck auf dem Weg noch nahhafter.

Die reinen Zahlen von einer Einzelportion Travellunch und zwei Portionen 5min-Terrine sind sich ziemlich ähnlich (etwa bei Chili con Carne: 2*5min/Reiter - 464kcal/488kcal, 24gr/23gr Eiweiß, 57gr/50gr Kohlenhydrate, 15gr/22gr Fett).

Zitat von Anja50000
Trekking mit Gepäck ist extremsport und kostet viel Energie, die mit 08-15-Fertiggerichten nicht wieder aufgefüllt werden kann!

Dem Körper ist es auf rein physikalischem Wege ziemlich egal woher die Energie kommt, hauptsache sie schmeckt und sättigt.

Zitat von Anja50000
Das Argument der hohen Preise kann ich auch gar nicht verstehen. Da kaufen sich die Leute Outdoor-Artikel für hunderte Euro, fangen aber am Essen zu sparen an.

Ein Zelt für x Euro etwa kann man jahrelang verwenden und der Preis wird pro Anwendung immer geringer, aber das Essen muß unter regelmäßigen "Betriebskosten" verbucht werden. Wenn ich mir einen Outdoor-Artikel kaufe (was ich nicht besonders häufig tue) dann ist das "mein Hobby", aber auf Tour möchte ich möglichst die Lebenskosten so gering wie zuhause halten, das ist mit solchem Essen nicht möglich. Darüberhinaus schmeckt mir der Travellunch nicht .

Anne

zuletzt bearbeitet 23.07.2007 15:32 | nach oben springen

#24

RE: Verpflegung und Fjällwandern oder Wildniswandern?

in Ausrüstung und Wandertechnik 30.07.2007 19:13
von Volker1 | 15 Beiträge

Bin Inzwischen auch bei Travellunch von Simpert Reiter gelandet. Hat i.d.R. mehr Energie für das Gewicht, ist ausgewogen (Proteine, Kohlenhydrate, Fett), schmeckt zumindest mir besser als der andere Misst mit viel viel Geschmacksverstärker und wenig oder keinen echten Kräutern und Gewürzen, und es wird immer darauf geachtet, dass die Proteine alle essenziellen Aminosäuren abdecken, denn fehlt nur eine, dann gibt es keine vernünftige Zellregeneration und die Muskeln nehmen auf der Tour ab! Ist aber nur bei längeren Touren relevant. Meine letzte war knapp 4 Wochen Sarek mit ein paar Gipfelbesteigungen, da muss man zwangsläufig auf das Gewicht achten, denn da kommt man mit dem Hauptgepäck auf knapp 40 kg. Allerdings auf Abwechslung sollte man dann achten, denn nach 3 Wochen schmeckt auch die beste Mahlzeit nicht mehr, wenn es zu häufig das gleiche gibt.

Hab meißtens morgens und abends eine Fertigmahlzeit von Reiter gehabt, Mittags dann Powerbar Harvest, K3-Riegel, Fruchtriegel, oder Peronin.
Gelegentlich auch mal morgens oder abens Allos Amarantmüsli mit Sojamilchpulver (insbesondere dann wenn die Temperaturen mal wieder ehr tropisch waren, und man wirklich keine Lust auf was warmes hatte). Da kann man ja schließlich alles erleben von wüstenklima, tropisch, subtropisch bis Antarktisch ;-)
An Pausetagen wurde auch mal so richtig aus den Grundzutaten Brot im Trangia gebacken.

nach oben springen

#25

RE: Verpflegung und Fjällwandern oder Wildniswandern?

in Ausrüstung und Wandertechnik 30.07.2007 20:01
von Anne | 1.418 Beiträge

Hallo,

Zitat von Volker1
Bin Inzwischen auch bei Travellunch von Simpert Reiter gelandet. Hat i.d.R. mehr Energie für das Gewicht, ist ausgewogen (Proteine, Kohlenhydrate, Fett), [...]

Naja, ich habe gerade einen Beitrag weiter oben nachgewiesen, daß dem nicht so ist, im Prinzip gleiches Gewicht und gleiche Zusammenstellung der Energiebestandteile. Klar haben 2*5min-Terrinen Unmengen an Geschmacksverstärker drin, aber mich bspw. stört das nicht, und ich glaube auch nicht, daß es meinen Körper stören würde (ich habe bereits irgendwo geschrieben, daß ich Nudeln/Reis+Sauce koche). Natürlich heißt das nicht, daß alle, die sich Reiter oder anderes Spezialzeug kaufen das nicht tun sollen, aber diese Argumente mit Energie, Energie/Gewicht, oder auch Aminosäuren finde ich etwas fehl am Platze, ohne frische Lebensmittel wird man nie das gesündeste Essen hinbekommen.

Zitat von Volker1
und es wird immer darauf geachtet, dass die Proteine alle essenziellen Aminosäuren abdecken, denn fehlt nur eine, dann gibt es keine vernünftige Zellregeneration und die Muskeln nehmen auf der Tour ab!

Bei der derzeitigen Überernährung halte ich das für vernachlässigbar. Meine Muskeln haben übrigens noch nie abgebaut, trotz regelmässig 4-8 Wochen Touren zweimal im Jahr in den letzen fast 10 Jahren, ich hatte immer hinterher eher ein Problem mit dem Abtrainieren. Und für spezielle NAhrung hatte ich noch nie Geld (woher auch bei den Tourenlängen...).

Zitat von Volker1
Hab meißtens morgens und abends eine Fertigmahlzeit von Reiter gehabt, Mittags dann Powerbar Harvest, K3-Riegel, Fruchtriegel, oder Peronin.
Gelegentlich auch mal morgens oder abens Allos Amarantmüsli mit Sojamilchpulver

Wenn ich sowas lese, kommt mir immer die Frage: Hat der Poster zuviel Geld oder ist er auf Werbung hineingefallen? Nein, also, wenn man viel Geld für Lebensmittel auch zuhause ausgibt ist es sicher in Ordnung, sich so auf Tour zu ernähren, ich möchte da niemandem irgendwie reinreden, aber ein wenig Überlegen ist vielleicht manchmal auch nicht schlecht? Mich stören eben manchmal diese extremen Ausagen mit dem Unterton, daß es nur so ginge und alles andere so ungesund für den Körper wäre.

Und noch ein Tipp für die Reiter-Liebhaber: Versucht es mal mit dem Real Turmat von Drytech, das gibt es in Norwegen und Schweden zum selben Preis, sind knallorange Tüten, und schmeckt wesentlich besser als Reiter und deren Lizenzprodukte. In Deutschland gibt es das wohl irgendwie wegen Namensproblemen nicht.

Anne

nach oben springen

#26

RE: Verpflegung und Fjällwandern oder Wildniswandern?

in Ausrüstung und Wandertechnik 31.07.2007 02:05
von Volker1 | 15 Beiträge
hmm Du hast es wohl nicht mit hochwertiger Fertignahrung, aber Geschmack ist halt sehr verschieden.
Habe selbst früher viele Touren mit normalen Lebensmitteln aus dem Supermarkt gemacht, die waren jedoch kürzer. Hatte dabei jedoch noch weniger wissen über eine geeignete Ernährung, die Leistungskurve war damit zumindest etwas schlechter. Eines kann ich aber mit Sicherheit sagen, die Lebensmittel haben viel mehr auf die Waage gebracht. o.k. Mit 5-Minuten-Terinen ist der Unterschied gering, aber die schmecken mir einfach zu ekelhaft (ein einziges Gericht zu vergleichen ist da überigens alles andere als repräsentativ). Hab dann mal das Trekkingmahlzeiten Zeug probiert, für meine Zunge genauso grausam. Selbst mag ich Geschmacksverstärker einfach nicht, habe aber auch schon einen Kumpel dabei gehabt, der extrem allergisch darauf war und nach so einer Mahlzeit wohl den Notarzt gebraucht hätte. Reiter ging dann weitgehenst. Und es spaart Zeit da die Sachen im Beutel (kein Topf der abgewaschen werden muss) nur mit heißem Wasser übergossen werden und fertig. Zudem wiegen die recht sicheren Verpackungen selbst nur ca. 10g pro Beutel, also hat der Müll welchen man unter Umständen wochenlang mitschleppt weniger Gewicht. Klar super günstig ist es nicht, aber super teuer auch nicht, schon normale Nahrungsmittel sind in den ganzen Skandinavischen Ländern nicht gerade billig. Was ich in Schweden so an Fertigmahlzeiten gesehen habe war ehr teurer. Drytech ist nicht schlecht, meines erachtens aber auch nicht wirklich besser.
Bei Touren die kürzer sind oder die Möglichkeit haben regelmäßig was nachzukaufen, esse ich aber durchaus auch weiterhin normale Nahrung, bei langen Touren, wo ich die komplette Nahrung für 3 bis 4 Wochen mitschleppen muss aber ehr nicht. 40kg Gepäck ist einfach eine Grenze die ich nicht überschreiten will ;-) Und da kommt man schnell hin, wenn man neben kompletter Ausrüstung, Zelt, Schlafsack Kleidung, Nahrung etc. auch noch alpine Ausrüstung mit dabei hat um von der Wanderroute aus in Tagestouren die eine oder andere Besteigung zu machen.
zuletzt bearbeitet 31.07.2007 02:08 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 785 Themen und 4909 Beiträge.


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen