Fjällforum
#1

Nordkalottleden komplett? Ein paar Fragen...

in Wandern im Fjäll 05.06.2007 15:56
von Mark | 7 Beiträge

Hallo!
Meine Freundin und ich haben es uns vorgenommen, in diesem Sommer den genannten Weg komplett zu gehen. Dazu haben wir noch ein paar Fragen, die ihr uns hoffentlich beantworten könnt.
1. Wie lange werden wir ungefähr brauchen? Wir haben etwa 4 Wochen Zeit, sind aber nicht so stark eingebunden in den Zeitrahmen.
2. Bislang sind wir immer mit dem Wagen angereist. Diesmal stellt sich diese Frage auch. Ansich würden wir gerne das Auto mitnehmen, aber macht das Sinn auf einer so langen Reise? Wir kämen ja doch schlecht zurück?
3. Welche Richtung ist besser?
4. In der letzten Outdoor stand ein Artikel, der mich sehr verwirrt hat. Wo müssen wir norwegische Hüttenübernachtungen anmelden? Oder war das Quark?
5. Gibt es irgendwelche Abstecher, die wir unbedingt machen sollten?
Vielen lieben Dank udn liebe Grüße,
Mark

nach oben springen

#2

RE: Nordkalottleden komplett? Ein paar Fragen...

in Wandern im Fjäll 05.06.2007 17:55
von Anne | 1.424 Beiträge

Hallo Mark,

1. 4 Wochen erscheint mir etwas zu wenig, da kann ich mich jetzt aber auch gerade irren. Ich würde diese Zeitangaben immer nur Etappenweise planen, etwa Abisko-Ritsem 2 Wochen..., dann sieht man es etwas klarer.
2. Ich würde das Auto zuhause lassen. Oder gleich nur Rundtouren machen. Wie willst du sonst zum Auto zurückkommen, das kann ewig dauern?
3. Geschmackssache, ich würde wohl von Süd nach Nord gehen, wenn ich den gesamten Weg laufen wollte.
4. ??? Verstehe nicht, was du meinst, ich lese dieses Magazin nicht, da mir zuviel von den "1000 schönsten Touren vor deiner Haustür" drinsteht.
5. An was hattet ihr gedacht? Berge z.B.?

Anne

nach oben springen

#3

RE: Nordkalottleden komplett? Ein paar Fragen...

in Wandern im Fjäll 05.06.2007 18:47
von Mark | 7 Beiträge

Danke für deine Antwort. In dem Artikel stand drin, man müsse sich anmelden, um in einer Hütte auf dem Weg zu schlafen. Wie funktioniert also das Übernachten in einer Hütte entlang des Nordkalottleden? Wie ist der Standard der Hütten?
MArk

nach oben springen

#4

RE: Nordkalottleden komplett? Ein paar Fragen...

in Wandern im Fjäll 05.06.2007 21:32
von Hartwig | 341 Beiträge

Hallo Mark,
wir sind von Kilpisjärvi bis Abisko 11 Tage gegangen und von Abisko bis Ritsem 14 Tage von Ritsem bis Kvikkjokk geht man mindestens acht Tage. Da ist dann noch kein Pausen und Waschtage drin. Den Weg von Kautokeino bis Kilpisjärvi kenne ich nicht.
Die Hütten in Norwegen sind gut ausgestattet aber ohne Möglichkeit Nahrungsmittel zu kaufen. Du musst dir einen Schlüssel für die Hütten besorgen, da sie abgeschlossen sind. In Kilpisjärvi gab es den Schlüssel zum Beispiel an der Zollstation. Sonst oft in den Wanderheimen an den Ausgangspunkten. ( So war das jedenfalls 2002 )
Wir sind bevor es zum Torneträsk runtergeht auf den Ruovdeoaivit gestiegen. Da hat man einen schönen Blick bis zum Kebnekaise. Ansonsten würde ich mich von der Karte inspirieren lassen und noch mal überdenken ob es nicht doch besser ist, einzelne Abschnitte zu gehen.

nach oben springen

#5

RE: Nordkalottleden komplett? Ein paar Fragen...

in Wandern im Fjäll 05.06.2007 23:54
von Anne | 1.424 Beiträge
Hi Mark,

Das meiste zu den Hütten hat Hartwig bereits gesagt. Über die Ausstattung wird immer gestritten, die Schweden finden ihre lichten und geräumigen Hütten am besten, die Norweger ihre Hütten mit den gemütlichen Sitzecken schimpfen auf die karge Ausstattung der Schweden, welche sich wiederum von eben jenen alten Sofas angeekelt fühlen. Praktisch betrachtet ähneln sich die Hütten sehr und funktionieren auch ungefähr gleich, im Bereich des Nordkalottledens ist der große Unterschied, daß die schwedischen Hütten einen Wart haben.
Anmelden im Sinne von Reservieren muß man aber weder Hütten des DNT noch des STF. War in der outdoor ein Bericht desgesamten Weges? Ich habe nachgesehen, es sind isngesamt knapp 800 km, bei 25 Wandertagen macht das 30-35km/Tag, das ist für einen erfahrenen Sportweitwanderer sicher möglich, wenn auch eine sportliche Herausforderung, aber ich würde davon abraten. Du hast keine Zeit für die Gegend, für Ausflüge, für Pannen,... Dann lieber die Hälfte dieses und die andere nächstes Jahr. Soviel erstmal,

Annr
zuletzt bearbeitet 05.06.2007 23:55 | nach oben springen

#6

RE: Nordkalottleden komplett? Ein paar Fragen...

in Wandern im Fjäll 06.06.2007 15:48
von Mark | 7 Beiträge

Hi,
Fanke Hartwig, danke Anne! Wir sind zwar begeisterte "Weitwanderer", aber das ist doch zu weit. Wir hatten uns von dem Artikel inspirieren lassen, uns war aber die Gesamtlänge unbewusst. Der Kungsleden wird mit 400 Kilometern angegeben. Das wäre als odie Hälfte. Haltet ihr das für schaffbar? Uns geht es darum, daß wir gerne etwas komplett gehen würden. Das liegt halt daran, daß wir irgendwo eben solche Leute sind. Wir sind vor ein paar JAhren den Pacific Crest Trail (4240km, unser Schnitt lag bei etwa 20km/Tag, wir sind auch nicht ganz fertig geworden) gewandert, das war sehr genial, seitdem sind wir noch mehr als früher von dem Virus befallen. Wir wissen, daß eine Wanderung in einer Wildnisgegend nochmal etwas komplizierter ist, darum fragen wir ja.
Mark

nach oben springen

#7

RE: Nordkalottleden komplett? Ein paar Fragen...

in Wandern im Fjäll 06.06.2007 16:55
von Hartwig | 341 Beiträge

Hi,von Hemavan bis Abisko kann man es sicher in 4 Wochen schaffen. Ich fand Teile vom Kungsleden allerdings ziemlich bevölkert.(Natürlich nur relativ) Der NK Weg ist viel einsamer ( 7 Tage ohne Begegnung mit Artgenossen ) aber dafür nur mit Zelt zu gehen. Beide Alternativen sind aber eine gute Wahl!
Gruß Hartwig

nach oben springen

#8

RE: Nordkalottleden komplett? Ein paar Fragen...

in Wandern im Fjäll 06.06.2007 19:23
von Anne | 1.424 Beiträge

Hallo MArk,
4000km!!! Huih, soviel bin ich noch nicht auf einmal gegangen! Also Kungsleden und 4 Wochen ist eine gute Zeit. Ich möchte euch jedoch auch noch einmal Mut machen, euch vielleicht eine eigene Route zu suchen, also den "Markleden" (schwedisch für Marks Wanderweg). Dabei könnt ihr euch ja durchaus am Kungsleden stark orientieren. Allerdings ist der Kungsleden auch eine nette Sache und natürlich nicht so planungsintensiv.
Anne

nach oben springen

#9

RE: Nordkalottleden komplett? Ein paar Fragen...

in Wandern im Fjäll 07.06.2007 15:39
von Mark | 7 Beiträge

Hallo!
Also sklavisch einem Wanderweg folgen wollten wir sicher nicht. "Markleden" . Jetzt habe ich mich auch etwas eingelesen, ich denke wir werden entgegen der Masse in Hemavann starten. Spricht da etwas gegen? Was _muss_ man gesehen haben, bislang habe ich nur vom Skierfe und der Aussicht gelesen, da gibt es doch mehr. Wo können wir einkaufen, evtl mit kleinerer Busfahrt, danke
Mark

nach oben springen

#10

RE: Nordkalottleden komplett? Ein paar Fragen...

in Wandern im Fjäll 07.06.2007 17:10
von Hartwig | 341 Beiträge

Hi,auf dem Weg von Hemavan nach Ammarnäs sollte man bei der Brücke über den Servejåkkha ein Stück den Stromschnellen folgen. Das ist sehr hübsch. In Ammarnäs in Adolfstrröm und in Jäkkvik kann man einkaufen. Dann erst wieder in Kvikkjokk. Außerdem kann man in den meisten Hütten Verpflegung kaufen. Am Favnoajvepass sollte man einen kurzen Abstecher auf den Favnoajve machen. Kurz vor der Sälkahütte biegt der Nordkalottweg ab, an der Brücke über den Tjäktjajåkkha kann man alternativ zu den Hütten gut übernachten und auf den Berg vor der Sälka steigen. Kostet aber einen halben Tag. Wenn man Lust und Zeit hat, kann man über das Singivagge ( hinter den Singistugorna) auf den Kebnekaise steigen. Dauert natürlich auch etwas, ist aber nicht schwierig.
Gruß und viel Spaß, Hartwig

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Lucia Esposito
Forum Statistiken
Das Forum hat 795 Themen und 4949 Beiträge.


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen