Fjällforum
#1

Handyempfang?

in Wandern im Fjäll 24.06.2007 20:28
von Geronimo | 12 Beiträge

Hallo,
Kann mir einer sagen, ob und wenn ja wo man auf dem Padjelantaleden Handyempfang hat? Wäre echt nett,
Geronimo

nach oben springen

#2

RE: Handyempfang?

in Wandern im Fjäll 24.06.2007 20:47
von Hartwig | 341 Beiträge

Hi, wir hatten keinen Empfang bis kurz hinter der Kisurisstuga richtung Ritsem. Also wenn man in der Ferne das andere Ufer des Akkajaure sehen kann. Irgendwelche Leute haben behauptet, dass man in Stalo, wenn man auf den Berg steigt ins norwegische Netz kommen kann. Das ist uns aber nicht gelungen. Ich würde also davon ausgehen, dass du nicht telefonieren kannst.
Hartwig

nach oben springen

#3

RE: Handyempfang?

in Wandern im Fjäll 24.06.2007 21:31
von Elefant | 33 Beiträge

Kennt eignentlich jemand ein Wandergebiet in dem es trotz Wildnis gut mit den Handys aussieht? Sowas suchen wir nämlich noch .
Elefant


Det var en elefant,
som var så elegant.
nach oben springen

#4

RE: Handyempfang?

in Wandern im Fjäll 24.06.2007 22:00
von Anne | 1.417 Beiträge

In Antwort auf:
Kennt eignentlich jemand ein Wandergebiet in dem es trotz Wildnis gut mit den Handys aussieht?

Jämtlandfjällen hat recht gute Abdeckung, sind aber immer noch Berge, also überall auch nicht.

Anne

nach oben springen

#5

RE: Handyempfang?

in Wandern im Fjäll 25.06.2007 18:54
von Geronimo | 12 Beiträge

Danke! Es gibt doch diese Nottelefone/Hilfstelefone in den Hütten, was ist das eigentlich für ein Netz? *Muß doch auch irgendeine Art von Empfang haben*
Geronimo

nach oben springen

#6

RE: Handyempfang?

in Wandern im Fjäll 25.06.2007 20:01
von Anne | 1.417 Beiträge
Hallo,
Die Nottelefone sind Funksender/empfänger. Was etwas besseren Empfang als GSM/D-Netz hat(te) war ein Handy-Netz, das sich in Schweden NMT nannte, es wird aber zum Jahresende eingestellt. Das war etwas in der Art wie das deutsche C-Netz (analog, hands-over, eine Vorwahl für alle und immer). Hiermit hätte man etwas weiter in die Fjälltäler Empfang, aber auch sicher nicht im Padjelanta NP. Es gibt auch einen Nachfolger, der genausoviel Empfang haben soll, aber digital ist, da wird die Zukunft sehen, ob es sich durchsetzen kann (glaube eher nicht daran).
Wenn du telefonieren willt: Sat-telefon oder Amateurfunker werden .
Naja, und Telia hat sich verpflichtet, die Abdeckungsrate auf 90% (bisher 70%) zu steigern, mal sehen, was es bringt.

Anne
zuletzt bearbeitet 25.06.2007 20:02 | nach oben springen

#7

RE: Handyempfang?

in Wandern im Fjäll 16.07.2007 15:25
von Jens | 1 Beitrag

Ni NMP (Nordic mobile Phone) sollte gehen. Ist aber kein GSM, aber in ganz Skandinavien incl. Island nahezu flächendeckend verfügbar. Allerdings sind die Telefone etwas schwerer und brauchen auch etwas mehr Strom als ein "normales" GSM Handy.

Gruß Jens

nach oben springen

#8

RE: Handyempfang?

in Wandern im Fjäll 16.07.2007 16:14
von Anne | 1.417 Beiträge

Hallo,
ich muß dir hier ein wenig widersprechen...

Zitat von Jens
NMP (Nordic mobile Phone) sollte gehen.

Das alte NMT-Abo von Telia ist ausgelaufen und ein Vertrag o.ä. kann nicht mehr bestellt werden, das neue NMT ist aber noch nicht für Endverbraucher erhältlich (ab 2008 oder so: http://www.nordiskmobiltelefon.se/ ). Für just diesen Sommer gibt es da also nichts, besonders wenn man bedenkt, daß die alten Telefone nicht im neuen digitalen Netz, das darüberhinaus auch noch gar nicht fertig ausgebaut ist, funktionieren.
Zitat von Jens
Ist aber kein GSM, aber in ganz Skandinavien incl. Island nahezu flächendeckend verfügbar.

Auch dies ist so nicht ganz richtig, es hat zwar wesentlich besseren Empfang, aber auch nur 90%. Viele STF-Hütten sind mit einem solchen Telefon ausgestattet, etwa Abiskojaure, Singi , wahrscheinlich die ganze Reihe Kvikkjokk-Sammarlåppa, ..., aber nicht alle, da der Empfang eben nicht flächendeckend war.
Anne

zuletzt bearbeitet 16.07.2007 16:16 | nach oben springen

#9

RE: Handyempfang?

in Wandern im Fjäll 30.07.2007 14:36
von Volker1 | 15 Beiträge

Der Empfang wird besser, besonders Telia hat in den letzten 2 Jahren kräftig ausgebaut, Telia Schweden verwendet übringens auch D- und E-Netz zusammen in einem. Die D Netz Sender decken meißtens große Zellen über Land ab und in den Dörfern und Städten kommen zusätzliche E-Zellen.

Für das Gebiet Padjelanta, Sarek wird sich jedoch nichts ändern, da in den Parks keine Sender aufgestellt werden dürfen. Eigentlich muss man ja sagen zum Glück. Insofern gibt es nur in den Randgebieten Empfang. Am Padjelantaleden am Anfang von Kvikkjokk aus etwa bis Terrakaisestugan und am Ende sobald man westlich oder östlich der Akka ist. Variert aber je nach Qualität des Handy's bzw. Antenne und Sende- Empfängermodul, und natürlich je nach Wetter. Am Nordkalottleden gibt es zusätzlich auf der Höhe vor Pieskehaure ein norwegisches Netz. Im Sarek hat man von Aktse aus kommend im unteren Rapadal noch etwas Emfang. Geht man über die Höhe am Skierfe vorbei in den Sarek dann noch ein klein wenig weiter.

Die Nottelefone an den Hütten bzw. an der Mikkastugan in Sarek sind automatisierte Funkgeräte die eine direkte Verbindung zur Polizei oder anderen Rettungsstellen aufbauen. Die Leistung liegt zwischen 20 und 40 Watt!! Außerdem senden sie in einem relativ langwelligen Bereich, wo die Funkwellen entlang der Erdoberfläche und aus Tälern raus über Berge einfach weiter reichen. Handy's dagegen senden je nach Netz in einem kurzwelligen Mikrowellenbereich ca. 880 bis 1900 MHz und mit max. 1 bis 2 Watt. Diese Frquenz durchdringt besser z.B. Wände, folgt aber eben schlecht der Erdoberfläche weswegen Berge wesentlich stärker abschirmen.

nach oben springen

#10

RE: Handyempfang?

in Wandern im Fjäll 30.07.2007 17:56
von Anne | 1.417 Beiträge
Zitat von Volker1
Eigentlich muss man ja sagen zum Glück.

Find ich auch :-).

Bezüglich der "Hilfstelefone" -wie sie heute als euphemistisch genannt werden sollen- muß ich noch hinzufügen, daß diese nicht als sichere Kommunikationsmöglichkeiten in irgendwelchen Tourenplanungen erscheinen sollten, da man sie desöfteren funktionsunfähig anfindet. Also ich meine, ihr solltet nicht planen a la "wir wandern bis zur mikkastugan und da rufen wir die polizei mit dem nottelefon an und lassen uns vom hubschrauber abholen", da 1. das funktelefon dafür nicht da ist und 2. es eben auch mal nicht funktionieren kann.

Wofür diese Nottelefone aber ausdrücklich verwendet werden können sind alle Arten des Unvorhergesehenen, dafür muß es sich nicht erst um einen lebensbedrohlichen Notfall handeln, auch Rat zu kleineren Verletzungen etc. wird erteilt. Ich hoffe das war nicht allzusehr verwirrend,

Anne
zuletzt bearbeitet 30.07.2007 17:58 | nach oben springen

#11

RE: Handyempfang?

in Wandern im Fjäll 30.07.2007 18:13
von Volker1 | 15 Beiträge

toleriert wird auch die Nutzung der Nottelefone insbesondere bei Wintertouren um Nachrichten z.B. an Verwante etc. weiterzuleiten, wenn aus unvorhersehbaren Gründen die Tour wesentlich länger als geplant dauert, es aber keine Notsituation gibt, einfach um unnötige Suchaktionen zu vermeiden.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Norge21
Forum Statistiken
Das Forum hat 783 Themen und 4898 Beiträge.


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen