Fjällforum
#1

Nach Unna Räita von Vistas?

in Wandern im Fjäll 31.08.2010 21:41
von Einar | 11 Beiträge

Hallo Leute,
werde von Mitte bis Ende September im Gebiet Abisko-Kebnekaise-Riksgränsen mit nem Kumpel unterwegs sein. Wir sind keine "Neulinge" und sportlich fit. Hat einer von Euch Erfahrungen mit dem Weg vom Vistas durchs Unna Räita.
Ist der Trail mit 23 kg auf dem Rücken machbar?
Welche ist die beste Route, südlich oder nördlich die Stufe hoch?
Ist die Hütte noch i.O. oder welche Möglichkeiten zum Zelten gibts dort notfalls?
Wie sieht die Tour über den Pass von der Hütte ins Kaskasavagge aus - zu spät für diese Jahreszeit?

Schon mal vielen Dank für eure Tipps.

med hilsen
Einar

nach oben springen

#2

RE: Nach Unna Räita von Vistas?

in Wandern im Fjäll 14.09.2010 07:41
von staika | 68 Beiträge

Hallo nochmal,

wenigstens eine Antwort. Ich bin vor einigen Jahren (2000?, ich mache mir da keine Aufzeichnungen) mal von Riksgränsen los und über Ritsem dann die von mir so getaufte "südliche" Variante des Padejalantaleden (siehe BD10, verläuft z.B. am Staika vorbei) gelaufen. Ich weiß nur noch, dass es eine lange und tolle Tour war (bis auf die Etappe direkt vor Ritsem, die geht entlang einer Straße. Eine so detaillierte Antwort wie gewünscht kann ich Dir leider nicht geben.

Beim Termin dürftest Du sicher schon einigen Schnee haben (hatte ich damals auch und ich war im August unterwegs gewesen und hatte mir blödsinnigerweise Vebrennungen 2. Grades mit Blasen an den Ohren eingehandelt, da ich mir ein paar Stunden die offenen Hautpartien nicht eingeschmiert hatte, als es über eine schneebedeckte Passebene ging). Nicht wirklich die Information, die Du suchst, aber wenigstens hat mal einer reagiert.

Gruß

Guido

nach oben springen

#3

RE: Nach Unna Räita von Vistas?

in Wandern im Fjäll 16.09.2010 15:51
von Einar | 11 Beiträge

Hallo Guido,

danke für deine Antwort. Ich war im Jahr 2003 Mitte September in der Gegend des Padjelanta unterwegs. Erste Woche 0-3 Grad Regen, zweite Woche 12-15 Grad Sonne und die letzten 3 Tage 0 Grad und 30 cm Schnee. Das Wetter da oben muss man halt so nehmen wie es ist. So werd ich´s auch mit dem Weg nach Unna Räita halten - einfach mal probieren. Werde vorher versuchen über den Marma-Pass zu kommen. Wenn das klappte, müsste der Rest auch gehen. Wenn nicht, kauf ich mir im Supermarkt in Alesjaure ein paar Schneeschuhe oder nen Schlitten mit Husky.
Zu der Frage mit dem Trangia hab ich mich entschlossen den Brenner in der Kraxe mit abzugeben.

Bevor ich am Dienstag starte, gehts aber am Wochenende zu meiner bisher abenteurlichsten Tour - 2 Tage bayrisches Bierzelt. Man hat mir gesagt, dass meine Klettertour in der sächsischen Schweiz am letztes Wochende dagegen Kindergartenniveau wäre. Bin mal gespannt - ist mein erstes Mal!

Gruß
Einar

nach oben springen

#4

RE: Nach Unna Räita von Vistas?

in Wandern im Fjäll 17.09.2010 19:02
von Anne | 1.418 Beiträge

hllo.
Man läuft auf der hüttenseite des flusses, so bin ich vor x jahren jedenfalls gegangen. Es war keine angenehme strecke, geh lieber über nallo,das geht schneller. Bislang liegt hier kei schnee, so dass es noch möglich wäre, von unna räita nach kaskasavage zu kommen, aber ihr wisst wahrscheinlich, daß sich das jederzeit ändrn kann, insbesondere jetzt. Die hütte ist benutzbar, geräumte zeltplätze finden sichndirekt daneben. Lg aus dem fjäll, anne

nach oben springen

#5

RE: Nach Unna Räita von Vistas?

in Wandern im Fjäll 05.10.2010 13:26
von Einar | 11 Beiträge

Hallo Leute,
bin wieder zurück. Hier eine kurze Tourenbeschreibung: Abisko Ö nach Lapporten. Dort das Zelt aufgeschlagen. Einsetzender Regen der sofort auf dem Zelt gefroren ist. Nachts und morgens Schneesturm. Nach dem Zeltabbau ist meinem Kumpel der Kreislauf in den Keller gesackt. Er war zweimal weggetreten und konnte sich nur noch ganz langsam bewegen. Hatte er noch nie vorher. Sind dann nicht weiter Richtung Marma sondern zurück nach Absiko. Ab Mittag ging es ihm wierder super, so dass wir am nächsten Tag über Alesjaure nach Vistas aufgebrochen sind. Hier hat sich gezeigt, dass die Entscheidung, nicht über den Marmapass zu gehen, richtig war. Bis zu 40 cm Neuschnee auf dieser Seite der Berge. Wir sind deshalb auch nicht direkt nach Unna Räita sonder, wie von dir Anne empfohlen, nach Nallo mit nem Nachmittagsausflug ohne Gepäck nach Unna Räita und zurück. Die Hütte dort ist nicht gerade einladend - vorsichtig formuliert. Am nächsten Tag sind wir über den Pass nach Tjäkkta bis Alesjaure. Der Aufstieg zum Pass durch die Blocksteine und den Schnee war Hammer hart. Haben fast 4 Stunden gebraucht - teilweise mit Klettereinlagen. Die Karte gibt dort eine Höhe von rd. 1250 m an. Unserer Ansicht waren wir aber weit drüber. Zumindest konnten wir auf die 1300m Berge von oben drauf sehen. Ist die BD6 so ungenau? Seit ihr schon mal dort rüber?
Von Alesjaure sind wir über Unna Allakas nach Riksgränsen ausgestiegen. Nach dem anfänglichen Schnee hatten wir durchweg gutes Wetter, haben ne Menge tote und hunderte von lebenden Lemmingen gesehen. Rentier sowieso und im Vistas standen wir 5 m vor einer Elchkuh, die sich in Ruhe fotografieren lies. Nach Unna Allakas haben wir etliche Spuren vom Luchs gefunden. Die kälteste Nacht im Zelt war die letzte mit -6°C.Es waren schöne 10 Tage mit bleibenden Eindrücke - vorallem die Sonnenauf- und -untergänge.

Einar

nach oben springen

#6

RE: Nach Unna Räita von Vistas?

in Wandern im Fjäll 06.10.2010 02:08
von Anne | 1.418 Beiträge

Hallo Einar,

Die Hütte dort bietet immerhin die Toilette mit der besten Aussicht Schwedens - oder ist diese mittlerweile voll zusammengebrochen? Leider wird die Hütte wohl auch in Zukunft immer weiter verfallen, im Winter ist sie nicht mehr schneedicht und das geht ziemlich an die Konsistenz. Das ist sehr schade...

Seid ihr euch auf der Strecke von Nallo nach Tjäktja sicher, den "richtigen" Weg genommen zu haben? Wenn Schnee liegt, ist es sehr einfach, sich dort zu vergehen, im Winter mit dem Zusatzproblem, schnell in Lawinengefährliche Gegenden zu gelangen (insbesondere in die andere Richtung). Ansonsten ist die Aussicht an einer Stelle ziemlich exklusiv und man kann schon in Gedanken kommen, ob man da auf 1300 ist oder nicht viel höher. Aber die Karte hat schon recht, ich bin da mal mit Kompass, GPS und GPS als Höhenmesser bei Null sicht mit Ski rüber .

lg Anne

nach oben springen

#7

RE: Nach Unna Räita von Vistas?

in Wandern im Fjäll 06.10.2010 07:32
von Einar | 11 Beiträge

Haben auch erst gedacht, dass wir nen anderen Pass erwischt haben. Oben auf dem kleinen Plateau haben wir dann das Eine oder Andere Steinmännchen gefunden. Die in der Karte eingezeichneten kleinen Seen waren auch da. Vielleicht hat der Schnee, die Kälte und die überragende Aussicht unserer Sinne getäuscht. Trotzdem - die Kletterei zwischen den Blocksteinen bis zur ersten Kante war nicht ganz ungefährlich. Durch den Schnee hat man die Löcher zwischen den Steinen nicht gesehen und es war mächtig klatt. Die Schneefelder weiter oben hatten tiefe Spalten, die überschneit waren. Trotz aller Vorsicht war mein Kumpel mal kurz bis zur Hüfte verschwunden. Wir hatten Sonne und es war windstill. Bei Regen und Sturm möchte ich da nicht rüber.
Einar

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 785 Themen und 4909 Beiträge.


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen