Fjällforum

#1

Wie geht man es an? (Wandertour)

in Wandern im Fjäll 11.05.2007 17:33
von Lisa
avatar

Hallo,

Ich möchte auch mal so richtig wandern gehen, mehrere Tage, mit Zelt und Rucksack. Aber wie mache ich das?
Bislang habe ich höchstens mit meinen Eltern Tagestouren gemacht, geschlafen haben wir aber immer an derselben Stelle im Hotel. Nächstes Jahr mache ich Abi, und diese Sommerferien wollte ich eben eine solche Wandertour machen. Extrem gefallen haben mir die Bilder vom Kungsleden, außerdem wird der immer als "anfängertauglich" beschrieben, was auch immer das bedeuten mag. Ist mir zu helfen?

Ohne Ahnung aber mit lieben Grüßen,
Lisa

nach oben springen

#2

RE: Wie geht man es an? (Wandertour)

in Wandern im Fjäll 11.05.2007 19:18
von Anne | 1.417 Beiträge
Hallo,

Klar ist dir zu helfen! Mit der Auswahl des Weges hast du ja schon Schritt 1 auf dem Weg zur Wandertour geschafft! Und bist damit weiter als so manche Andere in diesem Forum, na ja vielleicht ist das übertrieben.
Schritt 2 wäre ja jetzt eigentlich, die Umstände der Tour zu überlegen: alleine, mit jemand anderem, (ev. sogar eine geführte Tour?), mit wem, falls nicht alleine, Zelt- oder Hüttentour?, wann?, welchen Abschnitt des Kungsledens?.
Danach kommt die Detailplanung in den Disziplinen die Tour selbst (Kartenstudium, Wegbeschreibungen...) und Ausrüstung (was brauche ich, was habe ich, was muß, was kann ich mir kaufen, für was fehlt mir das Geld). Da jetzt ja auch der Zeitpunkt der Tour zumindest einigermaßen feststeht, kann man auch den einen oder anderen Gedanken an An- und Abreise verschenken und diese vielleicht kaufen.
Schritt 4 ist dann der eigentlich erste Schritt: das Loslaufen.
Vielleicht überlegst du dir mal was zu den einzelnen Punkten? Dann kann man da weiter arbeiten, für Leute wie mich ist das irgendwo ja Routine und damit wird es schwer, eine Antwort zu geben.

Anne
PS: mit "anfängertauglich" meine ich auf meiner HP immer
- viel und viel verschiende Informationen vorhanden
- gute Wegmarkierung
- nicht zu einsam
- gute Infrastruktur
- der Weg ist nicht gefährlich, also es kommen keine üblen Watstellen vor oder man muß nicht die Hände zu Hilfe nehmen
- ob eine Hüttentour möglich ist, geht aber nicht ein
Dadurch hat eigentlich "anfängertauglich" nicht direkt etwas mit Anfängern zu tun.
zuletzt bearbeitet 11.05.2007 19:20 | nach oben springen

#3

RE: Wie geht man es an? (Wandertour)

in Wandern im Fjäll 11.05.2007 22:05
von Yeti | 152 Beiträge

Hallo,

Vergiß nicht die Gefahren: gehört zu Schritt 1 und 2 nach Annes Zählung. Zuerst muß die Gefahr durch Eltern beachtet werden: Was sagen die dazu? (ok, ist fies)

Nein im Ernst, vergiß nicht, daß sich deine Eltern Sorgen machen. Leider können diese Sorgen auch sehr falsch sein; so können sie sich etwa sorgen, daß du in der Natur überfallen wirst, etwas sehr abwegiges für jeden, der bereits dort oben einmal gezeltet hast, aber wenn man es nicht weiß? Darüberhinaus solltest du auch deine eigenen Sorgen und Befürchtungen überdenken: Kommen schwierige Passagen auf mich zu? Anne hat ja bereits geschrieben, daß das auf Wegen, die sie als anfängertauglich einschätzt (das ist eben auch immer eine Schätzfrage und kann nicht neutral bewertet werden), nicht vorkommt, dennoch ...

Ach und: Ich glaube, daß du/ihr auf dem Kungsleden eine wundervolle Zeit haben kannst! Also gehe es an.

Yeti


UMTS ist toll!
nach oben springen

#4

RE: Wie geht man es an? (Wandertour)

in Wandern im Fjäll 13.05.2007 11:48
von Omega V8 | 25 Beiträge

Hej!

Suche Dir schon im Vorraus event. Stellen aus, wo Du im Notfall (der hoffentl. nicht eintritt) die Tour abbrechen kannst!
Und selbst wenn Du das gesteckte Ziel nicht schaffst, ist es kein Grund, so etwas nicht noch einmal zu machen.

Stellt sich ja immer die Frage, Zelt oder Hütte. Mit Zelt wird der Rucksack bekanntlich schwerer. Bietet aber den Vorteil, unabhängig zu sein.

Alleine, oder mit mehreren Leuten. Hat alles seine Vor -und Nachteile.

Du siehst, viele Fakten, die eine gute Planung verlangen.


Viel Spaß in Schweden!



Omega V8

nach oben springen

#5

RE: Wie geht man es an? (Wandertour)

in Wandern im Fjäll 13.05.2007 15:21
von Lisa
avatar

Danke für eure Antworten!

Ich habe jetzt etwas geplant und viel gelesen, was das Internet so alles hergibt ! Mit meinen Eltern hatte ich bereits gesprochen (ich bin ja gerade erst 18 geworden, da spricht man noch häufig miteinander) und wir haben uns auf eine Hüttentour geeinigt. Da brauchen sie nicht so viel Angst haben und ich nicht soviel Gepäck, das ich natürlich auch erstmal kaufen müsste. Leider werde ich in meinem Freundeskreis niemanden finden, der mit mir wandern möchte und mit jemandem fremden will ich nicht. Ist es viel gefährlicher alleine?
Was kostet eine Hüttenübernachtung am Kungsleden so? Welchen Abschnitt, also ich dachte, in Abisko zu starten und nach Kvikkjokk zu gehen. Wie lange braucht man dafür, ich wollte zwei Wochen Urlaub machen, reicht das? Wie läuft das in so einer Hütte ab, ich meine, trifft man viele nette Leute?
Soviel erst mal für heute, jetzt beschäftige ich mich mal mit Schritt 3!

Lisa

nach oben springen

#6

RE: Wie geht man es an? (Wandertour)

in Wandern im Fjäll 13.05.2007 17:18
von Omega V8 | 25 Beiträge
Also von Abisko nach Kvikkjokk ca. 10 Tage (176km.!)
Die STF-Hütten stehen in regelmäßigen Abständen.
Bei der Tour mußt Du 3x. mit dem Boot überstzen.
Was die Preise für ´ne Übernachtung betrifft, weiß der Admin bestimmt mehr.


Omega V8
zuletzt bearbeitet 13.05.2007 17:18 | nach oben springen

#7

RE: Wie geht man es an? (Wandertour)

in Wandern im Fjäll 13.05.2007 17:35
von Anne | 1.417 Beiträge

Hallo Lisa,

Da hast du ja schon mal richtig rangeklotzt! Ich denke, das hast du schon gut gemacht bislang. Eine Hüttenübernachtung kostet am Kungsleden während der HS so um die 25Euro. Nicht direkt billig, aber für Leute deines Alters (<25) gibt es eine kostengünstigere Möglichkeit. Das nennt sich Fjälluffakortet. Ich habe für diesen Sommer noch die genauen Bedingungen nicht nachgelesen (bin mit 26 auch zu alt), aber das Ticket beinhaltete zum Preis von 1000sek (110Euro) nicht nur 7 Übernachtungen, sondern auch zwei der vier nötigen Seeüberfahrten und freie Tagesaufenthalte in den Hütten (falls man mal am Tag in der Hütte eine Suppe kochen möchte ohen in dieser übernachtet zu haben). Ob das dieses Jahr auch genauso gilt, weiß ich wie gesagt nicht, aber ich würde es annehmen.
Es ist natürlich unbezweifelt alleine gefährlicher als mit anderen, aber der Kungsleden ist so bevölkert im Sommer, daß das da nicht viel ausmacht, darüberhinaus trifft man in den Hütten ziemlich viele nette Leute jeden Alters.
Zur Zeit: 14 Tage passt ungefähr. Versuche mal, es auf einer Karte nachzuvollziehen und eine Art Plan anzufertigen. Dabei achte auch auf die von Omega V8 erwähnten Ausstiege, vielleicht aber auch auf Alternativen (für die erste Tour alleine in deinem Alter würde ich aber nur markierte Wanderwege vorschlagen, die querfeldeintouren kannst du dir ja für nächstes Jahr aufheben)
Anne

nach oben springen

#8

RE: Wie geht man es an? (Wandertour)

in Wandern im Fjäll 14.05.2007 00:46
von Lisa
avatar

Gute Nacht!

Ich habe jetzt noch mehr geplant. Die längste Etappe ist ja knapp über 24 km lang. Ist das sehr anstrengend? Die kürzeste waren dafür irgendwie 8 oder 9 km, kann man da auch an einem Tag sozusagen zwei Etappen gehen? Und dann habe ich noch eine Frage: Macht Ihr euch auch solche Pläne?

Lisa geht jetzt schlafen

nach oben springen

#9

RE: Wie geht man es an? (Wandertour)

in Wandern im Fjäll 14.05.2007 08:53
von Omega V8 | 25 Beiträge

Hej!

Die Kilometerzahl ist nicht unbedingt ausschlaggebend. Es kommt sich auch auf´s Wetter und auf die Streck selbst an.
Ist sie eben, geht sie auf und ab, ist der Untergrund steinig, sandig, schlammig und und und.
Hinzu kommt das Rucksackgewicht. Da Du ja in Hütten übernachtest, ist er ja schon um einiges leichter.

24km sind durchaus machbar. Bei den 8 oder 9 ist man (je nach Kondition etc.) schon nach drei Std. (+/-) am Ziel.
Man kann auch, je nach Lust und Laune noch die nächste Etappe dranhängen.

Pläne zur Tour mache ich mir immer. Daheim hat man die Möglichkeit, alles zu organisieren.
Da ich nur mit Zelt unterwegs bin und meine Touren auch mal abseits der Wege führen, ist ´ne gute Planung unersetzbar.


Omega V8

nach oben springen

#10

RE: Wie geht man es an? (Wandertour)

in Wandern im Fjäll 14.05.2007 18:21
von Anne | 1.417 Beiträge

Hallo,

Eigentlich ist das alles zu schaffen, 24km hört sich natürlich viel an und es ist sicher kein Spaziergang, aber für einen Tag ist es voll in Ordnung. An manchen Stellen kann man je nach Laune auch mal zwei Hütten weiter gehen, das ist abhängig vom Wetter und Tagesform. Man kann aber auch die kurze Etappe für einen Nachmittagsausflug nutzen und einen Berg besteigen oä (lohnt besonders bei guten Wetter).
Für die ersten Touren habe ich mal einen Plan gemcht, inzwischen laß ich das aber, ich fühlte mich dadurch etwas eingeengt. Für die letzte Wintertour hatte ich gar nichts vorbereitet, aber für den Sommer habe ich ein paar "Pflichtdinge", es ist aber oftmals auch so, daß man irgendwelche geplanten Alternativen hat und dann wählt man eben die aus, zu der man gerade Lust hat und das andere macht man eben ein paar Jahre später.

Anne

nach oben springen

#11

RE: Wie geht man es an? (Wandertour)

in Wandern im Fjäll 14.05.2007 20:44
von Lisa
avatar

Hallo,

ok, so ungefähr habe ich mich vorbereitet:
1. Tag Ankunft in Abisko
2.-5. Tag bis Singi, hier könnte man über Nikkalukta aussteigen
6.-8. Tag bis an diese Straße. Frage: Schafft man den Bus/Ist das sinnvoll, oder übernachett man in dieser Hütte an der Straße? (Auch hier gibt es eine Ausstiegsmöglichkeit)
9.-10. Tag bis Aktse. Hier kann man doch diese Aussicht bekommen, ist das schwierig?
11.+12. Tag bis Kvikjok. Und nach Hause. Also habe ich zwei freie Tage. Lohnt es sich, diese in Kvikkjokk zu verbringen? Oder in einer großen Stadt in der Nähe: Jokkmokk, Gällivare, Kiruna, Narvik?
Vielen Dank für eure bisherigen Antworten, insbesondere mit dieser Fjälluffakarte, das habe ich mittlerweile im Angebot gefunden, aber da bleibt noch so vieles unklar,
Lisa

nach oben springen

#12

RE: Wie geht man es an? (Wandertour)

in Wandern im Fjäll 15.05.2007 04:19
von Anne | 1.417 Beiträge

Hallo,

Skierfe (der Berg mit der Aussicht): ist relativ einfach, lohnt aber nur bei guter Sicht.
Vakkotavare/Bus: iA sollte der späte Bus zu bekommen sein, Saltoluokta ist sehr nett, also plane die Übernachtung dort.

In Kvikkjokk kann man eine Kanutour/Bootstour im Delta unternehmen, das soll sehr nett sein (ich hatte mal das Glück einer etwa 3-stündigen Motoboottour beizuwohnen, das war sehr interessant, selbstgerudert ist es bestimmt noch besser), in Jokkmokk kann man ein paar Stunden im Samenmuseum einplanen. Ansonsten ist der Auenthalt in den Städten ziemlich langweilig und gibt wenig her. Nach einer Tourismusoffensive wirbt Kiruna immerhin nicht mehr mit dem Aufkleber "Angenehmstes Stadtgebäude 1970", aber ein Aufenthalt in dieser Stadt kann ich trotzdem nicht empfehlen, höchstens für Architekten, für ein vorher/nachher-Bild (die Stadt zieht um). Narvik ist möglicherweise ganz nett, es gibt ein paar 2.WK-Museen, ein wenig zum shoppen ist auch da, ich würde da aber nicht absichtlich hinfahren. Wenn du mit der Bahn anreist, kannst du überleggen, ob du über Norwegen zurückfährst (-Narvik, Bus/Fähre bis Fauske/Bodö - Trondheim - Oslo), das dauert aber extrem lange!

Ansonsten könnte man an der Tour noch etwas feilen, so könntest du von Alesjaure über Vistas und Nallo nach Sälka gehen, das ist ein sehr schöner Abstecher, ein anderer ist Abiskojaure- Unna Allakas-Alesjaure, das ist aber recht anstrengend.
Frag ruhig weiter, dafür gibt es das Forum ja,

Anne

nach oben springen

#13

RE: Wie geht man es an? (Wandertour)

in Wandern im Fjäll 22.05.2007 23:51
von Lisa
avatar

Hallo,

Danke für diese Überlegungen, ich werde sie mal auf meine Liste setzen. Am vergangenen Wochenende habe ich etwas über meine Ausrüstung nachgedacht. Ich habe ausgezeichnete Wanderschuhe, einen relativ großen Rucksack haben wir auch, mein Bruder hat mal eine Interrailtour gemacht herrjeh, naja. Kann man den benutzen: Lowe steht drauf, 55l soll er haben, Weitere Merkmale kann ich so jetzt nicht nennen. Wie sieht es aus mit einem Schlafsack, manche Webseiten schreiben davon, daß man auch für Hüttentouren einen mitnehmen sollte, andere empfehlen nur einen Alpenvereinssack. Auf deiner HP geht kreuz und quer , kann ich daraus schliessen, daß beides funktioniert? Für was sollte ich mich entscheiden, ein wenig Geld kann ich durchaus für Ausrüstung ausgeben... Na wie dem auch sei, Gute Nacht,
Lisa

nach oben springen

#14

RE: Wie geht man es an? (Wandertour)

in Wandern im Fjäll 23.05.2007 01:27
von Anne | 1.417 Beiträge

Hallo oder Guten Morgen,

Zitat von Lisa
...Auf deiner HP geht kreuz und quer , kann ich daraus schliessen, daß beides funktioniert?...

. Empfehlenswert ist ein leichter Daunenschlafsack oder ein solches "Bettlaken". In den Hütten am Kungsleden gibt es Decken und Kopfkissen. Ich denke der eigene Schlafsack ist angenehmer, aber natürlich auch schwerer. In jedem Fall solltest du vermeiden einen schweren Schlafsack mitzuschleppen, gib hier also zumindest Geld für Qualität aus, dann kannst du ihn nächstes Jahr auch auf Zelttour mitnehmen. Bevor du dir einen schweren und schlechten Schlafsack kaufst, lieber keinen, in deinem Fall...

Den Rucksack befülle mal mit deinen Schulbüchern oder der Mickey-Maus-Sammlung [also mit etwa 15-20kg], setze ihn auf und gehe ein paar Mal um den Block, wenn er paßt - perfekt - sonst nicht gut -> lieber einen neuen kaufen, dürfte die Schlafsackfrage klären ?
Viel Spaß beim Um-Den-Block-Laufen,
Anne

zuletzt bearbeitet 23.05.2007 01:39 | nach oben springen

#15

RE: Wie geht man es an? (Wandertour)

in Wandern im Fjäll 17.06.2007 17:17
von Lisa | 11 Beiträge

Hallo, melde mich auch mal wieder!
Der Rucksack passt wie angegossen. Schlafsack habe ich auch gekauft. Nun kommt aber eine Frage, die sich mir aufgedrängt hat:

Brauche ich Mütze und/oder Handschuhe?

Lisa

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Norge21
Forum Statistiken
Das Forum hat 783 Themen und 4898 Beiträge.


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen