Fjällforum
#1

Zecken?

in Umwelt, Land und Leute 28.05.2009 19:12
von annette | 29 Beiträge

Hallo, alle!
Soweit ich weiß ist Nordschweden in Hinsicht auf Zecken und FSME kein endemisches Gebiet. Gibts im Fjäll überhaupt welche? Es bleibt ihnen ja nur wenig Zeit zur Entwicklung. Danke für Antwort! Annette

nach oben springen

#2

RE: Zecken?

in Umwelt, Land und Leute 28.05.2009 20:09
von Anne | 1.418 Beiträge
Hej Annette,

Man sagt, daß das allgemeine Ausbreitungsgebiet für Zecken etwa auf der Höhe von Gävle im Inland seine nördliche Grenze hat, an der Küste geht es hoch bis (?). Da Zecken (?) mindestens einen Winter überleben müssen um geschlechtsreif zu werden, können sich wohl nördlich dieser variablen Grenze keine Zecken dauerhaft ansiedeln (?). (Keine Ahnung, bin kein Biologe)
Wenn man aber davon ausgeht, daß Vögel zum Teil sehr lange Strecken zurücklegen und dabei eine Zecke transportieren können, ist es sicher nicht unmöglich, auch im Fjäll auf Zecken zu treffen. ich habe jedoch noch nie eine gesehen.

Die ganze südostschwedische Küste (speziell aber die Ålandinseln [die gehören aber zu Finnland]) ist FSME-Risikogebiet (glaubt man gar nicht).

Hier ist noch ein Artikel: http://www.lu.se/biologiska-museerna/zoo...komst-i-sverige (schwedisch)

Grüße
Anne
zuletzt bearbeitet 28.05.2009 20:14 | nach oben springen

#3

RE: Zecken?

in Umwelt, Land und Leute 28.05.2009 20:27
von Sápmi | 283 Beiträge

Soweit ich informiert bin, sollte Nordschweden, vor allem die Fjällgebiete, bis jetzt verschont sein: http://www.zecken.de/index.php?id=502
Aber wer weiß, wie's in ein paar Jahren oder Jahrzehnten aussieht.


Kilpailu ei kuulu erämaahan

nach oben springen

#4

RE: Zecken?

in Umwelt, Land und Leute 29.05.2009 12:41
von annette | 29 Beiträge

Danke für die informativen Links! Die im schwedischen Text gegebenen Empfehlungen hab ich so noch nie gelesen: den Viechern durch Öffnen der Erde das Überleben schwer machen... Aber fürs Fjäll braucht man sich offenbar gar keine Sorgen zu machen. ++++ Mir kommen Schweden immer viel "präventiver" vor als Deutsche (Fahrradhelme, Rettungswesten, Fahrlicht, Abbremsen vor Kurven, Tempolimit etc). Aber die einschlägigen Impfempfehlungen aus Deutschland klingen doch um Einiges hysterischer. Vielleicht ist da einfach die Pharmaindustrie aktiver?! Grüße von Annette

nach oben springen

#5

RE: Zecken?

in Umwelt, Land und Leute 30.05.2009 03:10
von Anne | 1.418 Beiträge
Hallo,

ja die Schweden sind zweifelsohne sehr ... vorsichtig, hauptsache es verhindert -oder mindestens abmildert- Unfälle. Manchmal wirkt das aber auch sehr eingreifend in den Lebenswandel, was man vielleicht gar nicht möchte.

Bei den Impfempfehlungen ist es in Schweden einfach so, daß die Schweden schon länger ein Medizinsystem haben, das von oben (wissenschaftlich/statistisch dargelegt) vorgegeben wird und das wars. Wenn der Staat nach Forschungen sagt, daß eine FSME-Impfung standard ist für Personengruppe a-d, dann ist das eben so. Impfgegner wie auch Impfgegnergegner gibt es in Schweden aber garantiert auch, nur erhalten sie nicht so viel Möglichkeiten sich Gehör zu verschaffen.

Anne
zuletzt bearbeitet 30.05.2009 03:12 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: jokergreen0220
Forum Statistiken
Das Forum hat 785 Themen und 4909 Beiträge.


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen