Fjällforum
#1

Vorbereitungen Storlien-Grövelsjön

in Unterwegs im Norden 10.05.2012 21:54
von oli pi | 4 Beiträge

Hey Leute,
ich (16) habe mich in diesem Forum angemeldet, weil ich mit meiner Schwester (18) die Strecke von Storlien nach Grövelsjön auf dem südlichen Kungsleden wandern möchte und mir von euch erfahrenen Fjällwanderern den ein oder anderen Tipp erhoffe und die ein oder andere Frage beantwortet haben möchte. Wir machen das das erste Mal, ich war zwar schon zweimal in Schweden, jedoch in einem Jugendcamp und südlicher.
Auf die Idee kam ich nach dem letzten Schwedencamp, ich wollte unbedingt wieder nach Schweden (Skandinavien), was mich nach dem zweiten Jugendcamp aber störte, war dass man nie für sich war und es mir zu laut war, um die Natur wahrnehmen zu können. Darauf hat sich meiner Schwester sich mir angeschlossen und seit dem planen wir mal mehr mal weniger intensiv den Trip ins Ungewisse :D.
Los geht es am 14.7 und zurück müssten wir am 31.7 sein. Laut Wanderführer braucht man zwischen 9 und 11 Tagen für die Strecke, wie schätzt ihr die Strecke (174km) ein? Es wäre auch nett zu hören wie ihr zum Ausgangspunkt gekommen seid, wenn ihr ebenfalls schonmal von dort losgewandert seit ;), oder auch vom Ziel weggekommen!
Wir werden ein Zelt (ein älteres Orion, muss noch mit neuen Heringen und Abspannleinen ausgestattet werden) mitnehmen, dazu natürlich ein Trangia Kocher, wie viel Spiritus werden wir für die Zeit brauchen, kann man das auch in den STF nachkaufen
Zur Bkleidung habe ich eigentlich keine Fragen mehr, wir werden eine lange Wanderhose mitnehm, obwohl ist es sinnvoll zu dieser Zeit eine Hose zu tragen, die Mückenstichfest ist, also G1000 Material von Fjällräven zum Beispiel Dazu ordentliche Wanderschuhe inkl. Socken und Ersatzsocken. Wie warm ist es zu dieser Zeit im Fjäll am Tag , braucht man dicke Unterwäsche oder reicht ein Funktionsshirt+Hemd und evtl. Jacke oder Flies zum überziehen. Oh wie es sich beim Schreiben herausgestellt hat, hatte ich wohl doch noch Fragen.
Essen ist auf einer Tour natürlich etwas wichtiges, fang ich erstmal mit meinen Vorstellungen fürs Frühstück an, Müsli mit Milch oder Kakaupulver, dazu vielleicht noch ne Tasse Tee (sind ja immerhin Ostfriesen :D), zwischendurch vielleicht mal ne Suppe, nen Riegel, für mich ne Salami (schlepp so nen Vegetarier mit mir) und am Abend gibs dann mal Nudeln, Reis oder Kartoffelbrei mit evtl einer Tütensoße aus dem Supermarkt. Eure Meinung oder Vorschläge, was euch auf einer Wanderung schmeckt
Ich würde indirekt zum Thema Essen auch noch gerne wissen, wie es entlang dieser Strecke mit dem Angeln aussieht, wir laufen doch immerhin am Rogen entlang, hat da jemand vielleicht schon Erfahrung, ob es sich lohnt, ob man dort überhaupt angel darf und wo man Erlaubnisscheine kaufen kann

Über jeden weiteren Tipp oder auf was ihr besonderen Wert legt, wäre ich sehr erfreut, bis dahin Danke Oli

nach oben springen

#2

RE: Vorbereitungen Storlien-Grövelsjön

in Unterwegs im Norden 11.05.2012 00:45
von Anne | 1.420 Beiträge

Hallo Oli und herzlich willkommen im Forum,

ihr seid ganz schön jung für eine solche tour, ist es eure erste Reise allein und allein organisiert? Einmal ist immer das erste Mal, nur besprecht insbesondere eure An- und Abreise, sowie Finanzierungspläne am besten mit realen Personen im wirklichen Leben, z.B. mit euren Eltern. Man ist da manchmal etwas unrealistisch und über das Internet lässt sich sowas eher schlecht klären.

Ich würde mir für die Strecke eher 10-14 Tage nehmen, dann kann man noch Abstecher machen, das geht sehr gut in der Gegend. Nach Storlien kommt man mit dem Zug direkt. Grövelsjön erreicht man mit dem Bus, der nächste Bahnhof ist Mora.

Der Spiritusverbrauch ist recht persönlich, ich würde etwa 1 Liter braucehn. Man kann ihn normalerweise in STF-Stationen nachkaufen, aber nicht in allen.

Ihr seid zur absoluten Mückenhochsaison unterwegs, daher ist eine mückendichte Hose anzuraten, dennoch sollte auch eine kurze Hose nicht fehlen. Ende Juli kann sehr warm werden. Gegen Mücken hilft dann Anti-Mücken-Creme (In Schweden kaufen "OFF" oder "Djungelolja"). Es kann aber auch kalt werden Ende Juli, wobei es schon die wärmste Zeit ist, so daß Minustemperaturen unwahrscheinlich sind (aber nicht unmöglioch). Eine warmes Fleece für abends müsst ihr also in jedem Fall mitnehmen.

Auf Wandertour schmeckt alles. Oder nichts. Hier müsst ihr eure eigenen Erfahrungen sammeln, aber es sieht schon ganz gut aus. Bezüglich Angeln ist es so, daß man einen Angelschein braucht, im Normalfall ist es aber so, daß man entweder wandern oder angeln fährt, aus Zeit- und Gepäckspargründen, zumal die Seen/Flüsse nicht so Fischreich sind im hohen Fjäll, wo man wandert. Den Schein bekommt man z.B. in den STF-Hütten.

Viele Grüße
Anne

nach oben springen

#3

RE: Vorbereitungen Storlien-Grövelsjön

in Unterwegs im Norden 11.05.2012 15:41
von Erny | 100 Beiträge

Die Zugverbindung bekommst du völlig problemlos über die Internetseite der Deutschen Bahn raus.
Es fährt ein EC/ICE von Hamburg nach Kopenhagen. Von Kopenhagen geht der X2000 bis Stockholm, von dort geht der Nachtzug nach Storlien

Wenn du auf die Internetseite der DB gehst, solltest du erst einmal die Strecke Hamburg- Stockholm anklicken. Da hat die Bahn teilweise Sonderpreise. (letztes Jahr lag da eine Tour so zwischen 50-70 €. Auch Sonderangebote in Schweden verkauft dir die Deutsche Bahn. Du musst nur rechtzeitig bestellen. Ich habe letztes Jahr erst 14 Tage vor Tour-beginn bestellt, und habe für die Hinfahrt Stockholm Storlien nur einen Sitzplatz bekommen, der teurer war, als der Liegewagenplatz auf der Rücktour.

Letztes Jahr habe ich für Lübeck-Storlien-Lübeck insgesamt 258 € für die Zugfahrt bezahlt (mit dem etwas zu teurem Sitzplatz Stockholm-Storlien).

In Storlien müsst ihr, wenn ihr aus dem Bahnhof kommt, rechts herum, die Straße längs. Kurz nachdem die Hauptstraße eine Rechtskurve gemacht habt, lauft ihr über die Bahngleise, über die ihr vor kurzem noch mit dem Zug gefahren seit. Nicht weit nach den Bahngleisen kommt dann die E 14 (an der Ecke ist ein großer Supermarkt). Bei der E 14 müsst ihr links abbiegen und ungefähr 2 km auf der Europastraße laufen, bis ein Schild rechts ab zum STF vandrarhem kommt. (Nicht zu verwechseln mit dem Storvallen Fjällgården vandrarhem, was noch vorher kommt). Beim STF vandrahem müsst ihr rechts von de E 14 in die dortige Straße abbiegen, ihr kommt dann noch an einer Kirche vorbei. Irgendwo ging es dann noch einmal rechts zum Vandrarhem. Ist aber auch ausgeschildert. Hinter dem Vandrarhem beginnt der Kungsleden, gleich ordentlich mit Moor, aber zum Glück mit Holzbohlen ausgelegt.


Beim Essen bin ich eigentlich immer bescheiden gewesen. Pasta-Trockengericht von Aldi für 0,69 €, mit einer Handvoll Nudeln aufgepeppt. Brot habe ich mir selbst gebacken. Ohne Brot-backen kommst du wohl mit 1 lt. Spiritus pro Person aus.

Lebensmittel kaufen kannst du auf jeden Fall in der Sylarna-Fjällstation und in Helags. Weiter südlich müsstest du mal auf der STF Internetseite schauen. Da ist vermerkt, welche Fjällstuga Einkaufsmöglichkeiten bietet. Solltest du mit der Internetseite Problem haben, helfe ich gerne.

Zu der Zeit, die du da längs läufst, bist du na klar hauptsächlich Blutbank. - Ein Grund warum ich am liebsten erst Ende August, bzw. sogar erst Anfang September in den Norden düse.

Da auf der Ecke kann es sehr warm werden. Durchaus auch so um die 25°C. Aber ich habe letztes Jahr im Sylarnamassiv, Mitte September, auch einen Sturm erlebt, in dem ein Mischmasch aus Regen und Schnee mir um die Ohren fegte. - Auf dem nördlichen Kungsleden bin ich schon mal im August in einen Schneesturm geraten. Es ist da durchaus alles drin.

Für die erste Tour, ist eure Route gar nicht schlecht. Man kann sich kaum verlaufen, und wenn das Wetter schlecht ist, oder sonst was passiert, sind bewirtschaftete Hütten auf dem Weg. Wenn ihr es drauf anlegt, könnt ihr jede Nacht in eine Hütte ausweichen (ca. 30 € pro Nacht, wenn ihr DJH Mitglied seid, ohne Mitglied etwas teurer).

Wenn du Lust hast, schau mal unten in meine Signatur. Unter der Rubrik Wanderungen: Fotogalerie Schwedenfahrt 2011. Zumindest die Strecke Storlien-Sylarna ist da zu sehen.


http://www.christian-ernst.org/

zuletzt bearbeitet 11.05.2012 15:47 | nach oben springen

#4

RE: Vorbereitungen Storlien-Grövelsjön

in Unterwegs im Norden 15.05.2012 01:54
von oli pi | 4 Beiträge

Hey, erstmal danke für die hilfreichen Kommentare.
@ Anne Die Wanderung soll ja auch entspannend sein und ein leichtes Gepäck mag entspannend sein, doch meine kleine Spinnausrüstung wiegt vielleicht 3/4 kg, die trage ich gerne, um am Abend mal einen Fisch an der Angel oder im Bauch zu spüren, meine Schwester darf dafür ihre Kamera mitnehmen, die zwar nicht die leichteste ist, aber dafür besonders schöne Erinnerungsfotos schießt.

Würdet ihr mir zu einer Zip Wanderhose raten, oder stört der Reisverschluss mehr, als dass er nützt?

nach oben springen

#5

RE: Vorbereitungen Storlien-Grövelsjön

in Unterwegs im Norden 16.05.2012 01:49
von Anne | 1.420 Beiträge

Hi,

Manche stört der Reissverschluss an den Zip-Hosen, das muss man wohl ausprobieren. Ansonsten gibt es nichts, was gegen eine Zip-Hose sprechen würde, sofern die Hose sowohl mit Beinen als auch ohne Beine gut passt.

Viele Grüße
Anne

nach oben springen

#6

RE: Vorbereitungen Storlien-Grövelsjön

in Unterwegs im Norden 02.06.2012 16:03
von oli pi | 4 Beiträge

Hey ich habe nochmal ne Frage, ich habe meine Ausrüstung jetzt zusammen, nur bin ich zu dem Entschluss mir nochmal ein neueres und geräumigeres Zelt zu kaufen. Mit welchen Zelten seid ihr schon im Fjäll gewesen und welche würdet ihr mir empfehlen können. Preis ist erstmal zweitrangig, viel mehr achte ich auf gute Qualität und das Raumangebot. Ich tendiere klar zu 3 Personenvarianten, da mir 130cm wie bei den meisten 2 Personenzelten zu wenig sind, also mindestens 160cm, ausserdem soll die Apsis oder die Apsiden genügend groß sein.
Genauer angeguckt habe ich mir schon das Nallo 4 GT von Hilleberg, aber mit einer Grundfläche von 220cmx400cm ist es natürlich schon sehr groß, würde man für das Zelt überhaupt einen geeigneten Platz im Fjäll finden, ohne 1 Stunde zu suchen?
Bin gespannt auf eure Vorschläge und nehmt doch bitte Rücksicht auf meinen Rücken, das Gewicht sollte auch ein Kriterium darstellen :D.
Oli

nach oben springen

#7

RE: Vorbereitungen Storlien-Grövelsjön

in Unterwegs im Norden 03.06.2012 01:03
von Anne | 1.420 Beiträge

Moin,

bei 2 Personen würde ich das Gewicht des Zeltes auf maximal 2,5kg festlegen. Da bist du mit dem Nallo GT 4 (das 3er reicht für zwei Personen ziemlich locker aus) um ein gutes Kilo drüber. Also zu schwer. Ein Kg oder ein halbes hört sich erstmal nach nicht viel Gewicht an, aber wenn man auf sich selbst gestellt ist und das die ganze Zeit herumschleppen muss, wird jedes Gramm zur Qual.

Ob man sich mit 16 Jahren für die erste Wandertour gleich ein Hilleberg-Zelt für 900 Euro kaufen muss, sei hier mal nicht in Frage gestellt. nötig ist es jedenfalls nicht. Man weiß auch zu wenig von dir , um eine Tendenz abzuschätzen, wofür das Zelt langfristig gebraucht wird - ob für Solotouren, Wintertouren, mehr alpinistisch, Fernreisen, ... - immerhin ist so ein Zelt sehr haltbar und nichts für eine einmalige Tour.

Geht man also von eine Kungsledentour und Hilleberg als Wunschmarke und 2 Personen aus, dann würde ich dir raten, dir mal die Modelle Nallo 3 und Nammatj 3 anzusehen (ohne GT).

Grüße Anne

nach oben springen

#8

RE: Vorbereitungen Storlien-Grövelsjön

in Unterwegs im Norden 03.06.2012 22:10
von oli pi | 4 Beiträge

Hey erstmal danke für die Antwort, ich finde das Verhältnis muss stimmen, wenn das Zelt Luxus mit viel Platz bietet, dann muss ich den Luxus halt ein wenig mitschleppen, wenn ein Hilleberg, dann würde ich schon immer die gt Variante nehmen wollen, weil die Apsis dadurch deutlich größer wird und man auch überdachten Platz hat, wo man nicht langlaufen muss um ins Zelt zu kommen, heißt ich würde beim ohne gt immer über die Rucksäcke stolpern, wenn ich ins Zelt will oder raus. Es muss nicht unbedingt ein Hilleberg sein, ich habe mir auch die Exped Zelte genauer angeguckt und vor allem das Mira III gefiel mir sehr gut. Das Zelt soll immer zum Einsatz kommen, wenn ich mal zu Zweit unterwegs bin. als Solozelt soll es nie eingesetzt werden, eher auch mal beim einfachen Zelten mit Freunden, dass da ein Hilleberg ähnlich sinnvoll ist wie ein Baumarktzelt weiß ich auch ;D.
Ich würde halt gerne Zeltvorschläge bekommen, die ihr mir empfehlen könnt, weil ihr es benutzt oder schon einmal benutzt habt und mit der Qualität zufrieden wart oder einfach mit der Marke zufrieden gewesen seid.
Gruß oli

Ps: Ich kauf lieber einmal ein Zelt für 10 Jahre, als nach 3 doch etwas mehr Qualität haben zu wollen.

zuletzt bearbeitet 03.06.2012 22:11 | nach oben springen

#9

RE: Vorbereitungen Storlien-Grövelsjön

in Unterwegs im Norden 04.06.2012 00:51
von Anne | 1.420 Beiträge

Moin,

Hmm, die beiden Zelte HB Nallo 4 GT und Exped Mira 3 sind für mich vom Anwendungsbereich her komplett gegensätzlich:

Zeltform: Tunnel (zumindest zwei steile Wände, lässt sich alleine aufbauen, braucht aber Abspannung) vs. Kuppel (windstabil auch bei Windrichtungswechsel, braucht wenig Platz)
Apsis: Riesige Vorhalle im GT, da kann man mindestens zu 4-6 drin sitzen vs. ein paar kleinere Randflächen
Aufbauweise: Beim Nallo Aussenzelt zuerst, Innenzelt wird eingehängt. Sehr praktisch im Norden, man kann das Aussenzelt bei kurzer Pause im Wind-Regen-Sturm auch solo nutzen und das IZ wird beim Aufbau nicht naß vs. Gestänge am Innenzelt. Sehr praktisch im Süden, man kann das IZ als Moskitoschutz auch solo nutzen.
IZ-Material: beim Nallo überall schützender Stoff, macht es bei Wärme zur Tropfsteinhöhle vs. Moskitonetzstoff (teilweise), d.h. luftig bei Wärme, im kühlen Fjäll zieht es. Das Zelt ist damit auch nicht mehr Wintertauglich.

In dem Sinne kann ich jetzt nicht recht nachvollziehen, wie du auf das Mira 3 kommst. Wenn man es schon hat, wird man es auf dem Kungsleden im Sommer sicher mal benutzen können, aber dieses Zelt würde ich keineswegs als empfehlenswert für den Kungsleden betrachten (es ist eher was für Südeuropa).

-----

Falls es unbedingt etwas neues sein soll, fehlen für eine sinnvolle Empfehlung eine Reihe von Kriterien, z.b. der Anwendungsbereich ("Immer, wenn ich zu zweit bin" ist kein Anwednungsbereich). Hierzu müsstest du dich klimatisch festlegen: Norden vs. Alpen vs. Südeuropa. Ein Zelt, was alle Anforderungsgebiete optimal abdeckt gibt es allerdings sowieso nicht.


Ich selber verwende ein Nallo 2 (allerdings ein Modell von 2000) für den Winter (und Sommer) im Fjäll, womit ich jetzt 12 Jahre sehr zufrieden war. Da es sich so langsam etwas auflöst, bin ich gerade bei der Ersatzsuche.


Viele Grüße
Anne

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: FrankFjäll
Forum Statistiken
Das Forum hat 786 Themen und 4917 Beiträge.


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen