Fjällforum
#1

"Technik auf Wanderschaft"

in Ausrüstung und Wandertechnik 10.02.2011 12:46
von Roberto | 39 Beiträge

Hallo zusammen,
ich hab mich in der letzten Zeit etwas eingehender mit GPS und Zubehör beschäftigt. Mein etwas provokantes Resümee lautet:
Wozu soll man das - wenn es sich nicht um eine Expedition handelt, sondern "nur" um eine Wanderschaft auf Weitwanderwegen - alles mitschleppen? Es bleibt ja nicht beim GPS-Gerät (übrigens hier werd ich mich wohl für Garmin eTrex Vista HCx entscheiden)! Erstastbatterien oder Akkus plus Ladegerät über Dynamo (Freeplay) oder Solar. Dazu kommen die digitalen karten als weiterer nicht unerheblichert Kostenpunkt. Klar die Papier-Wanderkarte und der Kompass wird sowieso eingepackt!! Dazu kommt, dass ich mich irgendwie garnicht mit den GPS-Wandern beschäftigen will, auch aus rein zeitlichen Gründen. Und um nur im nachhinein, die ohnehin schon fotogelangweilten Verwanden und Bekannt nun auch noch mit Höhenprofilen und Tageskilometern zu quälen hab ich auch keinen Bock. Und für mich/uns im nachhin ist es auch nicht wichtig!

Nagut wenn ich ehrlich bin ist es schon ne schöne Spielerei, aber ich brauche ein paar Argumente für die Anschaffung der o.g. Teile... Danke!

nach oben springen

#2

RE: "Technik auf Wanderschaft"

in Ausrüstung und Wandertechnik 10.02.2011 17:51
von Hartwig | 341 Beiträge

Hallo,
du hast völlig recht. Auf markierten Weitwanderwegen ist ein GPS total überflüssig. Man kann mit der Karte und einem Blick in die Landschaft immer wunderbar seinen Standort lokalisieren und zum Beispiel sehen, wie weit es noch zum Tagesziel ist. Das geht in der Regel auch, wenn man in weglosem Gelände läuft. Ich hatte bis jetzt nur ein paar Situationen, wo ich wirklich froh war, ein GPS zu haben. Zum Beispiel bei Nebel im Schneesturm oder wenn die Landschaft völlig anders aussieht als auf der Karte oder wenn man nach einem Tagesausfliug sein Zelt im Dunkeln wiederfinden will. Also eigentlich wenig Argumente dafür. Es gibt ja auch noch den Kompass.
Aber ich finde, für einen Technikfreak ist es trotzdem eine tolle Spielerei!

nach oben springen

#3

RE: "Technik auf Wanderschaft"

in Ausrüstung und Wandertechnik 10.02.2011 20:19
von Anne | 1.417 Beiträge

Hallo,

Solange du im Sommer auf Wanderwegen unterwegs bist, ist das GPS ein reines Spielzeug. Aber wenn man das erste Mal im Schneesturm bei 0,3m Sicht unterwegs ist, ist man meist recht froh, nicht nur ein solches Gerät zu besitzen, sondern auch noch damit umgehen zu können.

Wie "spielzeugig" das Gerät sein soll, musst du natürlich selbst wissen, aber aufgrund der Tatsache, daß Karte & Kompass ins Fjäll sowieso mitmüssen (jede Technik kann ausfallen), gibt es eigentlich wenige Gründe sich, für Highendkrams mit Karten und Farbdisplay etc. zu entscheiden. Es reicht, seine Points da eingetragen zu haben und die Positionsangaben auf die Karte projizieren zu können und umgekehrt. So reicht es, alle paar Tage/Stunden/Minuten (je nach Wetterlage oder Erschöpfung...) nachzusehen wie weit es noch bis zum nächsten Punkt auf dem eigenen Weg ist. Dann halten die BAtterien relativ lange und man erspart sich das Unglück mit BAtterien. Akkus und Nachladen.

Grüße
Anne

nach oben springen

#4

RE: "Technik auf Wanderschaft"

in Ausrüstung und Wandertechnik 13.02.2011 14:10
von Hartwig | 341 Beiträge

Hallo,
weiß jemand warum auf der Karte in sweref 99 die östliche Koordinate 6 stellig ist, im GPS aber hinter dem E sieben Stellen auftauchen?
Hartwig

zuletzt bearbeitet 13.02.2011 14:10 | nach oben springen

#5

RE: "Technik auf Wanderschaft"

in Ausrüstung und Wandertechnik 13.02.2011 19:59
von Anne | 1.417 Beiträge

Hallo,

Hast du das GPs tatsächlich auf SWEREF99 TM eingestellt? Denn die östliche Angabe in diesem Format ist 6-stellig auf Meterniveau (im Gegensatz zur nördlichen Angabe, die ist 7-stellig bei Genauigkeit auf den Meter und zu RT90, hier ist die 7. Stelle der Meter). Diese Angaben gelten allerdings nur in der Referenzzone also nicht hier.

Wenn die Angaben auf der Karte eine Stelle weinger haben, so ist die Position nur auf 10m genau, das ist in etwa die Genauigkeit des GPSes und gegnauer als was man aus der Karte ablesen kann.

lg Anne

zuletzt bearbeitet 13.02.2011 20:01 | nach oben springen

#6

RE: "Technik auf Wanderschaft"

in Ausrüstung und Wandertechnik 13.02.2011 20:17
von Hartwig | 341 Beiträge

Hi Anne,
danke für die Antwort. Dann sind das scheinbar 10m Genauigkeiten. Wir werden uns im März im Skaekerfjellen im norwegisch schwedischen Grenzbereich herumtreiben. Mit Zelt und Pulka. Sind mal gespannt, ob wir in unserem fortgeschrittenen Alter noch fit genug dafür sind.
Gruß Hartwig

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Norge21
Forum Statistiken
Das Forum hat 783 Themen und 4898 Beiträge.


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen