Fjällforum
#1

Nordkalottleden - Ausrüstung und Nahrung

in Ausrüstung und Wandertechnik 08.02.2018 17:49
von mathiasunterwegs | 2 Beiträge

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und Nordskandinavien unerfahren. Dennoch hab ich geplant, im Juli/August (4 Wochen Wanderzeit) auf dem Nordkalottleden zu wandern (Nord-Süd-Richtung). Ich will im Zelt und in den Hütten schlafen. Nach Erfassung aller Gegenstände, die ich mitnehmen will, komme ich auf ein Rucksackgewicht von:
- 15,5 kg (ohne Essen, Trinken und Kleidung am Körper)
- 19,3 kg (ohne Essen, Trinken mit Kleidung am Körper).

Ich plane ca. 2 l Wasser und ca. 5 kg Essen (Trockennahrung) ein, das heißt:
- ca. 22,5 kg Rucksackgewicht (mehr sollten es nicht werden).

Zum Essen:
Da die Menge der Nahrung nicht für 4 Wochen reicht, brauche ich unterwegs neue Nahrung.
- Wo kann ich auf diesem Wanderweg neue Nahrung kaufen?
- Besteht die Möglichkeit, Versorgungspakete zu einzelnen Stationen zu senden und wenn ja, an welche.
- Wie sieht es mit der Wasserversorgung unterwegs aus?
- Brauche ich für das Wasser aus den Flüssen einen Wasserentkeimer (SteriPen Aqua)?
- Ich nehme einen Gaskocher mit (Primus Kocher Express). Reicht für die Zelt/Hütten-Kombination eine große Gaskartusche (450g)?
- Kann ich unterwegs Gaskartuschen nachkaufen?

Zum Strom
- Wie häufig kann man unterwegs Strom „tanken“?

Zur Feuchtigkeit
Ich trage auf der Tour Trekkingstiefel „Meindl Bhutan MFS“ (Leder + Goretex / 1,7 kg) und ich nutze für die Flussquerungen Clogs (0,34 kg). Desweitere habe ich mir eine leicht Regenhose (0,2 kg) gekauft (bei Regen und nasses Grün).
- Brauche ich zusätzlich Gamaschen?

Moskitos
Ich nehme eine leichten Hut (50g) und ein Moskito-Kopfnetz (30g) und Autan mit?
- Welche Erfahrungen habt Ihr mit Moskitos zu dieser Jahreszeit gemacht?
- Wie Schützt Ihr Euch?

Über Eure Rückmeldungen und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.

zuletzt bearbeitet 08.02.2018 17:51 | nach oben springen

#2

RE: Nordkalottleden - Ausrüstung und Nahrung

in Ausrüstung und Wandertechnik 08.02.2018 19:19
von Lemming | 171 Beiträge

Hei,
die meisten Fragen kann ich nicht beantworten.
- Brauche ich für das Wasser aus den Flüssen einen Wasserentkeimer (SteriPen Aqua)?
Nein.

- Ich nehme einen Gaskocher mit (Primus Kocher Express). Reicht für die Zelt/Hütten-Kombination eine große Gaskartusche (450g)?
Ich brauche eine 220gr Kartusche um 7Liter Wasser zum Kochen zu bringen mit einem MSR. Dies ohne Hüttenaufenthalt.

God tur
Lemming

nach oben springen

#3

RE: Nordkalottleden - Ausrüstung und Nahrung

in Ausrüstung und Wandertechnik 09.02.2018 11:11
von Erny | 103 Beiträge

Willst du wirklich den ganzen Nordkalottleden längs wandern, von Kautokeino bis Kvikkjokk?

Wasser habe ich immer nur 0,5 ltr mit, falls es doch mal etwas länger dauert, bis der nächste Bach kommt.

Gezeltet wird an einem Bach, also muss für das Kochen kein Wasser mitgenommen werden.

Entkeimt habe ich noch nie. Alte Regel, nur aus fließendem Wasser trinken, das klar aussieht, und nicht direkt durch Sumpf fließt.

Lebensmittel nachkaufen kannst du auf jeden Fall in Abisko, Alesjaure und Sälka. - Und in Ritsem, wenn du die Abkürzung, die nicht über Norwegen geht, sondern in Schweden bleibt, nimmst.

Wie das mit einem Depot ist, weiß ich nicht.

Strom tanke ich nie. Würde aber, außer in Abisko und Ritsem, auch kaum Möglichkeiten sehen. Ich glaube nicht, dass die anderen Hütten irgendwie an Strom angeschlossen sind. Aber sicher bin ich mir nicht.

Ich koche mit Spiritus, habe keine Ahnung, wie lange Gaskartuschen reichen. In Abisko und Ritsem kannst du mit Sicherheit welche kaufen. Ob in den anderen Hütten, die teilweise auch einen Laden haben, (z. B. Sälka, Alesjaure) kann ich nicht sagen, kann es mir aber vorstellen.

Gamaschen habe ich noch nie gehabt. Zum Durchwaten eines Baches nehme ich Sandalen (Teva)

Thema Mücken.

2013 habe ich im Sarek kaum eine gesehen. Als mich eine mal stechen wollte, habe ich sie, aus reinem Mitleid, gelassen.
2014 hatte ich auch kaum Mücken.
2015, zur gleichen Zeit, im Sarek, gab es sie in Massen.
Letztes Jahr ging es so.

Ich nehme nur Mückenschutz mit. "Care Plus Anti-Insect-Deet Lotion 50% . Das hält die Biester auf Abstand.

So ein Mückennetz vor dem Gesicht würde mich mehr nerven als die Mücken. Ansonsten habe ich eine Schirm-Kappe mit. Die aber nicht wegen den Mücken, sondern um mir den Regen von der Brille fernzuhalten.

.


http://www.christian-ernst.org/

zuletzt bearbeitet 09.02.2018 11:29 | nach oben springen

#4

RE: Nordkalottleden - Ausrüstung und Nahrung

in Ausrüstung und Wandertechnik 11.02.2018 01:10
von Anne | 1.422 Beiträge

Hi,

Zitat
- Wo kann ich auf diesem Wanderweg neue Nahrung kaufen?


Im Prinzip in Kilpisjärvi (dort war zumindest mal ein Supermarkt) und in Abisko. Kleinere Verpflegungsmöglichkeiten bestehen zusätzlich in Abiskojaure, Alesjaure, Sälka, Ritsem, sowie in Kvikkjokk. Ob du in Ritsem vorbeikommst, kannst du dir überlegen. Notfalls kann man von Vaisaluokta mit dem Boot hin- und zurückfahren.

Zitat
- Besteht die Möglichkeit, Versorgungspakete zu einzelnen Stationen zu senden und wenn ja, an welche.


Kilpisjärvi weiß ich nicht, würde es glaube ich, nicht wagen. Abisko und Ritsem sollten gehen.

Zitat
- Wie sieht es mit der Wasserversorgung unterwegs aus?


Im Normalfall gut. Das Wasser aus Flüssen und Seen ist direkt trinkbar. Wasser ist maximal lokal eine Mangelware.

Zitat
- Brauche ich für das Wasser aus den Flüssen einen Wasserentkeimer (SteriPen Aqua)?


Nein.

Zitat
- Ich nehme einen Gaskocher mit (Primus Kocher Express). Reicht für die Zelt/Hütten-Kombination eine große Gaskartusche (450g)?


Ich denke, das hängt davon an, wie oft du in den Hütten kochst und wie oft mit dem Kocher. (<- vielsagende Antwort...)

Zitat
- Kann ich unterwegs Gaskartuschen nachkaufen?


Mit etwas Glück in Abisko, Ritsem. Eventuell in Kilpisjärvi.

Zitat
- Wie häufig kann man unterwegs Strom „tanken“?


In Kilpisjärvi, Abisko und Ritsem.

Zitat
- Brauche ich zusätzlich Gamaschen?


Meines Erachtens nicht. Manche Wanderer schwören auf Gamaschen und verwenden keine Regenhose. Wieder Andere verwenden weder Regenhose noch Gamaschen.

Zitat
- Welche Erfahrungen habt Ihr mit Moskitos zu dieser Jahreszeit gemacht?


Unterschiedliche. Meiner Erfahrung nach endet die schlimmste Mückenplagenzeit etwa gegen Ende Juli. Im August ist es meist schon wieder kälter und vor allem trockener, so dass es nicht mehr "global dramatisch" ist, aber an einzelnen Stellen können die Mücken immer noch terrorisieren. Leider sind hier Ausnahmen von der Regel üblich.

Zitat
- Wie Schützt Ihr Euch?


Vor Midsommar und ab September gar nicht. Im Juli mit Netz (über einer Schirmmütze) und dem vor Ort gekauften schwedischen/finnischen Zeug, das mit dem drastischsten Warnhinweis ausgezeichnet ist - ich achte dabei auf eine möglichst feste Konsistenz, das mag aber persönliche Vorliebe sein. Im August würde ich ebenfalls vor Ort solch ein Zeug kaufen, aber das Netz weglassen. Ich vertrage das Zeug gut, meist benötigt man es selbst zu den schwersten Mückenzeiten nur phasenweise und für die paar Stunden im Jahr schmiere ich mir lieber was gesundheitsschädliches auf die Haut, als wahnsinnig zu werden.

lg Anne

nach oben springen

#5

RE: Nordkalottleden - Ausrüstung und Nahrung

in Ausrüstung und Wandertechnik 11.02.2018 12:52
von Fjaellraev | 271 Beiträge

Zum Proviantnachkauf:
Kilpisjärvi hat nach wie vor einen Supermarkt.
Abisko ist nach wie vor möglich, allerdings ist das Sortiment mittlerweile sehr eingeschränkt, falls du in Katterjåkk oder Riksgränsen vorbeikommst, dort gibt es noch kleinere Supermärkte.
Ansonsten haben die STF-Hütten die Anne aufgeführt hat Proviantverkauf. Im Padjelanta gibt es ebenfalls die Möglichkeit gewisse Sachen nachzukaufen, allerdings ist die Auswahl sehr begrenzt und vom jeweiligen Hüttenwart abhängig. http://padjelanta.com/stugor/ auf der Karte die jeweilige Hütte anklicken für weitere Infos. Google-Translate ist im Fall der Fälle dein Freund.
Versorgungspaket nach Kilpisjärvi geht (nach Absprache) problemlos. Abisko verlangt recht hohe Aufbewahrungsgebühren. Versand nach Abisko und Ritsem nach Möglichkeit innerhalb Schwedens mit Bussgods - die schwedische Post ist notorisch unzuverlässig.
Gaskartusche würde ich persönlich lieber zwei 230g Kartuschen als eine 450g Kartusche nehmen, wenn die erste Kartusche leer ist hat man noch genug Zeit für Nachschub zu sorgen.
Kartuschen bekommst du wahrscheinlich in Kilpisjärvi, sicher in Abisko, Abiskojaure, Alesjaure, Sälka und Ritsem.

Wasser habe ich jeweils auch nur 0.5l dabei und die Flasche ist oft am Abend noch voll.
Gamaschen verwende ich nicht, da ich hohe Stiefel trage, bei normal hohen Trekkingstiefeln verhindern sie aber schon einigen Dreck an den Hosen und nasse Hosen im Buschwerk.

Mücken: Ich verwende Djungelolja (schwedisches Produkt) und spätestens nach zwei Wochen sind mir die Mücke eh sowas von egal. Mückennetz habe ich nicht dabei und noch nie ernsthaft vermisst.

Henning

nach oben springen

#6

RE: Nordkalottleden - Ausrüstung und Nahrung

in Ausrüstung und Wandertechnik 15.02.2018 15:29
von mathiasunterwegs | 2 Beiträge

Hallo,

erst einmal einen ganz herzlichen Dank an Euch. Die Infos helfen mir wirklich weiter. Zusätzlich werde ich mir Ende April auch noch das Buch "Skandinavien: Nordkalottleden (OutdoorHandbuch)" kaufen. Leider erscheint dieses erst am 30. April 2018.

Ansonsten bin ich fleißig dabei die letzten Sachen zu organisieren, die für diese Reise notwendig sind.

Ob ich den ganzen Weg schaffe, weiß ich noch nicht. Ich mach mir da keinen Stress. Der Weg ist das Ziel. Schön wäre es natürlich. Ich will mir jedoch Zeit lassen zum Fotografieren (mein Hobby). Selbst wenn ich nicht den ganzen Weg schaffe - kein Problem - denn ich lande und fliege von Kiruna. Da komme ich immer irgendwie hin.

Mit lieben Grüßen

Mathias

nach oben springen

#7

RE: Nordkalottleden - Ausrüstung und Nahrung

in Ausrüstung und Wandertechnik 18.02.2018 13:00
von Fjaellraev | 271 Beiträge

Zitat von mathiasunterwegs im Beitrag #6
Zusätzlich werde ich mir Ende April auch noch das Buch "Skandinavien: Nordkalottleden (OutdoorHandbuch)" kaufen. Leider erscheint dieses erst am 30. April 2018.

Spar dir das Geld.
Ich gehe davon aus, dass es nicht umfangreicher - und besser - wird als die erste Auflage.
Was mich beim kurzen Blick in das Buch in einer Buchhandlung gestört hat war unter anderem Folgendes:
Das Buch wird als Führer für den Nordkalottleden vermarktet, und was steht dort sinngemäss zum Abschnitt auf dem Padjelantaleden drin? "Hier gibt es andere Führer die den Weg beschreiben, deshalb schaut bitte dort."
Ich kann mich nicht mehr erinnern ob zum Abschnitt auf dem Kungsleden die gleiche Masche verwendet wurde, aber vermutlich schon.
Dazu diverse Infos die schon zum Zeitpunkt des Drucks hoffnungslos veraltet waren.

Ja ich gebe zu ich stehe den Büchern aus dem Stein-Verlag sehr kritisch gegenüber.

Für Gebiete oder Wege zu denen man genug Infos im Internet findet - und da gehört der Nordkalottleden mittlerweile durchaus dazu - kann man sich diese mit schmalem Budget erstellten Bücher IMHO sparen.

Henning

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: mathiasunterwegs
Forum Statistiken
Das Forum hat 787 Themen und 4929 Beiträge.


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen