Fjällforum

#1

Blasen

in Ausrüstung und Wandertechnik 06.01.2007 21:35
von ((Jan))
avatar

Hej!

Ich habe ein riesen Problem: Sobald es nass wird, kriege ich fette Blasen an den Füssen in den nassen Schuhen. Was macht ihr?

Liebe Grüsse,
Jan


nach oben springen

#2

RE: Blasen

in Ausrüstung und Wandertechnik 07.01.2007 15:46
von Anne | 1.417 Beiträge

Hallo,

Blasen kenne ich auch. Ich bin kein Arzt, darum ist dies nur eine Empfehlung, wie ich es mache und es sich bewährt hat. Du wirst aber auch andere "beste Erfahrungen" finden.
Zuerst einmal sollte man es nie soweit kommen lasasen, daß die Blase von alleine aufgeht. Das sollte man selbst tun. Am besten eine Schere oä ordentlich mit irgendeinem Desinfektionsmittel einreiben, wie PVP-Iodsalbe. Auch die Blase und dann einschneiden, aber nie die Haut entfernen, nur einschneiden. Am Rand einen kleinen Schnitt, so groß, daß es gut auslaufen kann. Wen die Flüssigkeit (hoffentlich klares ?Wasser?) ausgelaufen ist, nochmal Desinfektionskram drüber und dann ein Pflaster. Bei mir am besten bewährt haben sich diese Wasserpflaster. ich habe mir sagen lassen, daß sie bei einigen aber nicht so gut kleben, da hat wohl jeder unterschiedliche Haut. Also ich mach ein Wasserpflaster drüber und zum Weitergehen noch etwas Tape. Das sollte man ab und zu wechseln. Seit einiger Zeit habe ich es bei jeder noch geschlossenen Blase geschafft, daß die Haut wieder anwächst! Man könnte aber fast sagen, probiere es zuhause einmal aus, aber etwas verrückt, sich selbst zu verstümmeln, aber das am besten klebende Pflaster lässt sich vielleicht auch ohne Blase herausfinden.

Anne


nach oben springen

#3

RE: Blasen

in Ausrüstung und Wandertechnik 08.01.2007 19:29
von ((Jan))
avatar

Hallo,
ok, Fehler gefunden. Habe die Haut immer komplett weggeschnitten. Was aber macht man mit Blasen, deren Haut bereits zerfetzt ist? Danke aber schon mal, werde das nächstes Mal ausprobieren (wenns passiert). Was hälkstt du von Compeed und co?

Jan


nach oben springen

#4

RE: Blasen

in Ausrüstung und Wandertechnik 09.01.2007 19:55
von Anne | 1.417 Beiträge

Am besten gar nicht erst soweit kommen lassen, auch etwa beim Wandern in der Pause noch schnell verarzten. Wenn es dann doch passiert ist, ist Pech. Was richtig funktioniert habe ich da noch nicht gefunden.
Compeed hat bei mir nicht so hohen Stellenwert. Ich finde sie ziemlich teuer und unter dem Ding hat sich fast immer eine zwweite Blase unter der Ersten gebildet. Aber ich weiß, daß viele sehr viel gute ERfahrungen damit gemacht haben. Etwas anderes ist das sogenannte Second-Skin. Das ist so eine Gelpatte, die man auf geschlossene Blasen legt, das hilft dagegen sogar mir, leider gefriert es.

Anne


nach oben springen

#5

RE: Blasen

in Ausrüstung und Wandertechnik 14.04.2007 12:04
von Sápmi | 283 Beiträge

Ich kenne da einen Trick, von dem zwar mal in einem anderen Forum behauptet wurde, es bestehe Infektionsgefahr, aber mir hat's schon ein paar Mal geholfen und ich kenne auch persönlich niemanden, der damit Probleme bekommen hätte.
Gilt für noch geschlossene Blasen:
Nähzeug, also Nadel und Faden, hat man ja sowieso im Rucksack. Den Faden quer durch die Blase ziehen (ok, ist ein bisschen eklig mit dem Durchstechen, aber geht ja ganz schnell ), dann an beiden Seiten den Faden ein bisschen raushängen lassen - fertig.
Was passiert? Über den Faden wird die Flüssigkeit nach außen transportiert, ohne dass die Blase wieder zugeht (und sich dann wieder füllt). So kann sie langsam austrocknen, man kann sofort relativ schmerzfrei weiterlaufen und der Faden schafft sich meist irgendwann von selbst raus - oder man entfernt ihn dann halt irgendwann selbst. Um auf Nummer sicher zu gehen, kann man ja auch noch Desinfektionsmittel draufsprühen (hat man ja normalerweise auch im Rucksack), aber ich kann mir nicht vorstellen, dass da irgendwas passieren könnte, zumal ja auch nix direkt in den Blutkreislauf kommt.


Kilpailu ei kuulu erämaahan

nach oben springen

#6

RE: Blasen

in Ausrüstung und Wandertechnik 14.04.2007 19:49
von Omega V8 | 25 Beiträge

@Jan:

Wenn Deine Füße nass werden, stimmt mit den Wanderschuhen was nicht. Schon mal da nachgeforscht? Es sei denn, Wasser läuft oben hinein.
Blase: Ganz schnell und schmerzlos! Mit ´ner Nadel an der Seite aufstechen, ausdrücken und Compeed drauf, ferig.
Nie Probleme mit gehabt.




Omega V8

nach oben springen

#7

RE: Blasen

in Ausrüstung und Wandertechnik 17.04.2007 15:51
von Jojo | 6 Beiträge

Hallo

Alle meine Blasen haben sich mit einem zweiten Paar Sovken und lustigerweise mit Herausnehmen der Einlegesohlen verflüchtigt...

Jojo

nach oben springen

#8

RE: Blasen

in Ausrüstung und Wandertechnik 22.05.2009 07:37
von annette | 29 Beiträge

Ich brauche auch immer zwei paar Socken und dazu noch orthopädische Einlagen. Die hab ich eigentlich anfertigen lassen, weil ich Probleme mit dem Knie bekam, sie haben aber das Blasenproblem gleich miterledigt. Meine Wanderstiefel sind übrigens ziemlich groß, 4 Nummern größer als meine normalen Schuhe (aber nur 2 Nrn größer als meine Joggingschuhe) - wurde mir so im Geschäft empfohlen und hat sich bewährt.
Annette

nach oben springen

#9

RE: Blasen

in Ausrüstung und Wandertechnik 27.08.2009 18:35
von Mina | 4 Beiträge

ui, 4 (!) Nummer zu groß?! Ich will mir demnächst neue Wanderschuhe kaufen und wollte mir mal ausnahmsweise welche in meiner tatsächlichen Größe leisten. Sonst kaufe ich immer alle Schuhe 1 Nummer größer, habe aber damit blöde Erfahrungen, weil der Schuh zwar Halt hat, ich aber darin rutsche. Wie ist das denn bei Dir? Ziehst Du dann (geschätze) 7 Paar Socken an?

Gruß
Mina


nach oben springen

#10

RE: Blasen

in Ausrüstung und Wandertechnik 28.08.2009 00:38
von Anne | 1.417 Beiträge

Hi Mina,

es hängt ja auch davon ab, was die (relative) Schuhgröße der verglichenen Schuhe ist:
- itaielinische Schühchen => Wanderschuhe sind 4 Nummern größer
- Joggingschuhe => Wanderschuhe sind 1 Nummer größer
- Arbeitsschuhe => Wanderschuhe sind gleich groß
- Langlaufschuhe => Wanderschuhe sind 1 Nummer kleiner

Dazu dann noch die unterschiedlichen Größe der einzelnen Firmen ...

Wanderschuhe müssen passen, das ist das einzige was zählt.

Anne

nach oben springen

#11

RE: Blasen

in Ausrüstung und Wandertechnik 28.08.2009 10:11
von Mina | 4 Beiträge

Hapuh!, und ich dachte schon ihr kartoffelt da alle in Übergrößen im Fjäll rum.

Noch zum Thema Blasen: vorbeugendes Eincremen hilft. Wenn die Fußhaut geschmeidig ist, ist sie deutlich belastbarer. Ich nehme gerne eine satte Handcreme mit 5% Urea, die gibt es bei der Drogeriekette meines Vertrauens für günstig und gut ist sie auch.

Gruß
Mina


zuletzt bearbeitet 28.08.2009 10:16 | nach oben springen

#12

RE: Blasen

in Ausrüstung und Wandertechnik 28.08.2009 11:03
von Sápmi | 283 Beiträge

Zitat von Anne

es hängt ja auch davon ab, was die (relative) Schuhgröße der verglichenen Schuhe ist:
- itaielinische Schühchen => Wanderschuhe sind 4 Nummern größer
- Joggingschuhe => Wanderschuhe sind 1 Nummer größer


Was ist denn eine relative Schuhgröße? Ich hab Schuhgröße 39 bei so ziemlich allen Schuhen des Alltags, und meine aktuellen Wanderschuhe haben Größe 40 (hatte früher aber auch 39er, in denen ich sehr gut gelaufen bin), die trage ich zum Wandern immer mit Einlegesohle und doppelten Socken, ansonsten wären sie zu groß und ich würde darin rumrutschen und spätestens bei längeren Abstiegen grauslige Blasen kriegen. Ok, also das genannte Jogging-/Wanderschuheverhältnis trifft bei mir schon mal zu. Aber wie ist das nun mit den italienischen Schühchen? 4 Nummern kleiner als die Wanderschuhe würde heißen, die würden mir in Größe 36 passen?


Kilpailu ei kuulu erämaahan

nach oben springen

#13

RE: Blasen

in Ausrüstung und Wandertechnik 28.08.2009 11:33
von Mina | 4 Beiträge

nee...bei den südeuropäischen Fabrikaten mußt Du eigentlich mindestens eine Nummer größer kaufen als normal, bei 40 also 41. Meistens. El NAturalista (spanisch) haben inzwischen "normale" Größen. Und bei UK Größen wäre 40 eigentlich laut Tabelle 6 1/2, das passt bei mir bei Clarks (irisch), aber nicht bei Doc Martens (british), da brauche ich 7. Und bei den BilligSaisonschläppchen rangiert meine Fußgröße von 39 bis 42. Noch Fragen?

Und nein, mein Kleiderschrank hat kein Schuhproblem...


nach oben springen

#14

RE: Blasen

in Ausrüstung und Wandertechnik 29.08.2009 02:29
von Anne | 1.417 Beiträge

Mann, habt ihr 'ne Ahnung von Schuhen, da hab ich mich ja richtig in die Nesseln gesetzt...


Ich bin übrigens bei solchen Gelegenheiten immer sehr froh auf die genetische Unregelmäßigkeit, die mir Schuhgröße 44,5 beschert hat, da paasen die italienischen Schühchen soundso nicht , das braucht man gar nicht erst ausprobieren (puh).
Ich wollte lediglich darauf hinweisen, daß die Schuhgröße, die in euren Straßenschuhen steht nicht unbedingt eine Richtlinie sein sollte...

Anne

zuletzt bearbeitet 29.08.2009 02:30 | nach oben springen

#15

RE: Blasen

in Ausrüstung und Wandertechnik 30.08.2009 12:10
von Mina | 4 Beiträge

ach, ich kann hier auch nur mit meinem Wissen rumprollen, weil ich gerade von körperlicher Arbeit (Bau und Catering) zurück ins Büroleben gewechselt habe. Sicherheitsschuhe machen sich zum feinen Stöffchen nicht so elegant, daher mein neues "Fachwissen".


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Norge21
Forum Statistiken
Das Forum hat 783 Themen und 4898 Beiträge.


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen